Nächste Wettkämpfe:


03.02.2018
Kreis-Crossmeisterschaften


Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

      

Zukunftspreis / Oddset für Vereine von Erich Grau am 27.05.2015 15:07 Uhr
+++Der Oddset Zukunftspreis; 50.000,00 Euro für Ideen und Projekte


Mit 50.000 Euro prämiert Lotto Hessen auch im Jahr 2015 innovative hessische Sportvereine. Ausgezeichnet werden "Leuchtturmprojekte", die Strahlkraft für andere Vereine entwickeln."Über den Sport kann man gesellschaftliche so viel erreichen, diese Kraft möchten wir nutzen und fördern. Die Zeiten in denen Hessens Sportvereine mit ihren angeboten originär auf den reinen Sport fokussiert  waren, gehören schon lange der Vergangenheit an. In zunehmendem Maße erfüllen unsere Vereine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgaben."Zitat GF von Lotto Hessen, Heinz-Georg Sundermann und Landessportbund-Präsident Rolf Müller.

Prämiert werden können Projekte aus vier Bereichen:

1. Initiativen zur Sportvereinsentwicklung

2. Vereinsübergreifende Initiativen wie Kooperationen z. B. Kommunen, Institutionen, Schulen, der Wirtschaft, Kirche oder anderen Sportvereinen

3. Initiativen und Angebote für Zielgruppen wie ältere Menschen, Kinder, Jugendliche, Familie, Arbeitslose, behinderte Menschen, ausländische Mitbürger, Migranten

4. Initiativen im Bereich Gesundheit.

Voraussetzung ist, dass die eingereichten Projekte bereits erfolgreich laufen.

Die Bewerbungsfrist endet am 17. Juli 2015. Bewerbungsformulare und einzelheiten erfahren Sie, erfahrt Ihr auf der HLV Seite oder auf der HP des Landessportbund Hessen. Der Siegerverein des Oddset Zukunftspreises wird im Rahmen der Olympischen Ballnacht am 10. Oktober in Wiesbaden ausgezeichnet. "Quelle; Pressemitteilung HLV"

Gratulation LG Wettenberg von H.-Jürgen Ruhl am 25.05.2015 22:16 Uhr
+++  Der HLV-Kreis Gießen gratuliert der LG Wettenberg mit den Läufern Thomas Kühlmann, Andrew Liston und Georg Dewald ganz herzlich zum Gewinn der DEUTSCHEN VIZEMEISTERSCHAFT im Berglauf, die in Bühlertal ausgetragen wurde. Unter 46 Teams brauchten die Wettenberger nur knapp 2 min. mehr als die siegreiche Mannschaft.
Hessische Meisterschaften DMM Landesliga und DJMM U20 / U16 in Seligenstadt 14. Mai 2015 von Erich Grau am 15.05.2015 16:13 Uhr
+++ LAZ Gießen Stadt und Land erfolgreich bei DMM Landesliga Silber und Bronze für MU20 und WU20

Endlich war es wieder einmal so weit. Nach längerer Abstinenz eines Mannschaftsgefühles Leichtathletik, konnten unsere Kreisathleten/Innen wieder dieses "Wir Gefühl" genießen.

Laufen, Springen, Werfen für den Mannschaftserfolg.

Die Trainerinnen und Trainer der einzelnen Vereine des LAZ Gießen Stadt und Land, hatten es geschafft, sowohl eine MJ U20 als auch eine WJ U20 Mannschaft für die DMM Landesliga, zu den Hessischen Meisterschaften in Seligenstadt zu melden. Zu besetzen galt es folgende Disziplinen; Weitsprung, 100m Sprint, Hochsprung, 800m, Kugelstoßen, 400m, Speerwurf und 4x100m Staffel. Jeweils ein Athlet/In durfte max. 3 Disziplinen absolvieren und in der Staffel eingesetzt werden. "Das Problem bei diesem Wettbewerb ist es, die Masse der Athleten/Innen zusammen zu bekommen und dann natürlich taktisch klug, den individuellen Stärken der einzelnen Athleten/Innen einzusetzen, um größt mögliche Punkteausbeute zu erzielen", waren sich die Trainer/Innen unisono einig. Und das gelang, wie das Endergebnis zeigte, den Trainern/Innen des LAZ Gießen Stadt und Land ganz hervorragend mit zwei Podestplätzen, sprich Silber und Bronze.

Bei den DMM der männlichen Jugend U20 erkämpften die Jungs des LAZ Gießen mit...

Marius Kreide

Felix Repp                  

Chanathip Steinmüller  

Paul Meinelschmidt       

Robin Katzer               

Marcel Kalmes             

Julius Grau                  

Philipp Roytburg           

Christopher Nagorr       

Niklas Harsy                

Mark Nagel                 

einen hervorragenden Silbermedaillen Platz und sicherte sich mit 9.615 Punkten, hinter der StG Darmstadt/Rimbach/Kirchhain 9.968 Punkte und vor dem Team des Gastgebers Seligenstadt 9.106 Punkte, den Titel des Hessischen Vizemeisters.









Bei den DMM der weiblichen Jugend U20 errangen die Mädels des LAZ Gießen mit...

Annabelle Ebert      

Luisa Kessler           

Stefanie Weiß        

Nora Hanst        

Karin Zipse             

Catharina Werdecker 

Victoria Werdecker   

Selina Werdecker   

Laura Becker              

Dana Bank                

Selina Hildebrand

die Bronzemedaille. Denkbar knapp belegten die Mädels des LAZ Gießen mit 7.945 Punkten den tollen dritten Platz, hinter dem Sieger-Team StG Darmstadt/Rimbach/Kirchhain 8.090 Punkte und den Silbermedaillen Gewinnerinnen aus Langgöns/Oberkleen 8.90 Punkte, die gerade einmal 145 Punkte in der Endabrechnung mehr aufzuweisen hatten, jedoch deutlich vor den Hausherrinnen aus Seligenstadt, die mit 7.663 Punkten den vierten Platz belegte.


Am Sonntag den 17.05.2015 ging es dann für drei weitere Teams des LAZ Gießen Stadt und Land nach Flieden. "Region - DJMM U14 + , Kila U12" .

Das Team der U12 belegte hinter der LG Wetzlar einen hervorragenden zweiten Platz und qualifiziert sich somit für die Endrunde in Langenselbold am 20. September. In der DMM Gruppe 2, weibliche Jugend U14, belegte das LAZ Team eine gute Bronze Placierung mit 5.558 Punkten. Den Sieg holte sich das Team Wetzlar mit der stattlichen Punktzahl von 6.837 Punkten. In der DMM Gruppe 2, männliche Jugend U14, belegte das Team LAZ Gießen Stadt und Land (konkurrenzlos) den ersten Platz mit 5.682 Punkten. Es bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse der U14er für die Qualifikation zum Hessenfinale ausreichen werden.

-DMM 2015 Team LAZ Gießen Stadt und Land MJ U20/WJ U20; Fotos E.G.-

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen beglückwünscht die Athleten/Innen und die Trainer/Innen zu diesem hervorragenden Ergebnis

Kreismeisterschaften in Wetzlar Männer, Frauen, männliche und weibliche Jugend, U20/U18/U16 von Erich Grau am 10.05.2015 11:31 Uhr
+++ Kreismeisterschaften 2015 in Wetzlar wenig Masse, dafür Klasse, die jedoch teilweise vom Winde verweht wurde

                                                                                                                          Finale 100 Meter Sprint KM / Foto: Drolsbach

Vom Winde verweht waren eine Vielzahl der Top Zeiten der heimischen Sprinterinnen und Sprinter.

Bei den gemeinsamen Titelkämpfen der Leichtathletikkreise Gießen und Wetzlar wehte oft ein unzulässiger, starker Rückenwind auf der Zielgerade des Wetzlarer Stadions. Das musste auch Marius Kreide LAZ Gießen Stadt und Land, im Hürdenlauf der U20 erfahren. Mit einer sehr guten Zeit von 14,24 Sekunden siegte Kreide im 110 Meter Hürdenlauf U20 und hatte damit die Quali für die DM in der Tasche, wenn da nicht, ja wenn nicht der Wind von über +2,5 M/sek die Athleten über die Bahn getrieben hätte. Genauso im 200 Meter Lauf, den Kreide ebenfalls gewann, mit 22,67 Sek. Dort blies der Wind gar in +3,1 M/sek. Mit dem gleichen Unbillen hatte auch die U18 zu kämpfen. Hier versagte ebenfalls der Wind +2,9 M/sek den Eintrag der Bestzeiten über 100 Meter, Sieger Daniel Kraft LG Wettenberg in super 11,20 Sekunden und Julius Grau LAZ Gießen Stadt und Land als Zweiten 11,64 Sekunden, den Eintrag in die Bestenlisten und Qualifikationsnormen. Den 3. Platz belegte Philipp Roytburg 11,67 Sekunden LAZ Gießen Stadt und Land. Den 110 Meter Hürdenlauf der U18 entschied, ebenfalls mit Windunterstützung +2,5 M/sek Julius Grau LAZ Gießen Stadt und Land in guten 15,23 Sekunden. Sevan Demircian TSG Alten-Buseck gewann mit einer Höhe von 1,75 Metern den Hochsprung und mit einer Weite von 49,34 Metern den Speerwurf. Daniel Kraft und Jan Reuschling, beide LG Wettenberg belegten die Plätze 2 und 3. Der Wettenberger Mike Schneider holte sich den Titel im Kugelstoßen mit einer Weite von 13,78 Metern und den Diskussieg trug Christopher Nagorr LAZ Gießen Stadt und Land mit einer Weite von 38,78 Metern nach Hause, vor Jan Reuschling 35,86 Meter und Mike Schneider 30,56 beide LG Wettenberg. Den Weitsprung entschied Daniel Kraft LG Wettenberg mit 6,11 Metern knapp vor Julius Grau LAZ Gießen Stadt und Land 5,99 Metern, für sich.

Auch bei den Frauen lag eine Wettenbergerin ganz weit vorn. Theresa Pohl siegte im Speerwurf mit guten 45,44 Metern. Ihre Vereinskameraden Jan Brückmann 11,55 Sekunden und Sören Hasselberg 11,82 Sekunden machten weitere Siege für die LG Wettenberg sowohl im 100 Meter Sprint der Männer als auch im 200 Meter Lauf 23,26 Sekunden und 23,94 Sekunden der Männer perfekt. Den Sieg im 110 Meter Hürdenlauf holte sich Adrian Becker LAZ Gießen Stadt und Land in 15,45 Sekunden allerdings auch mit +2,5 M/sek Windunterstützung und im Diskuswurf mit 36,41 Meter. Im Speerwurf musste sich Adrian 51,49 Meter nur Nico Althenn LG Wetzlar  62,14 Meter geschlagen geben.

Bei den weiblichen Jugendlichen U18 sind noch der zweite Platz von Selina Hildebrand LAZ Gießen Stadt und Land im 200 Meter Lauf und der 1. Platz von Catharina Werdecker LAZ Gießen Stadt und Land im Hochsprung, mit guten 1, 61 Metern vor ihrer Zwillingsschwester und Vereinskameradin Victoria Werdecker 1,50 Meter hervor zu heben. Den Diskuswettbewerb entschied wiederum Selina Hildebrand mit 24,70 Metern für sich. Einen guten zweiten Platz erkämpfte sich Paulina Drescher von der LG Wettenberg im Kugelsoßen der W 15  Jugendlichen mit einer Weite von 9,71 Metern.


Wir, der gesamte Vorstand des HLV Kreises Gießen, gratulieren herzlich zu den Meistertiteln und guten Placierungen

Nationale Bahneröffnung Wetzlar von Erich Grau am 06.05.2015 11:39 Uhr

+++11, 69 Sekunden zum 19. Geburtstag

Lisa Mayer beschenkt sich selbst mit Topzeit / Hochkarätiges Feld in Wetzlar / Reihenweise starke Speerwurfleistungen                                                                                                                                      

Robin Katzer (LAZ Gießen) belegt im Hochsprung der Frankfurter Daniel Sturma (1,92 m).     Foto: Schmidt(ras). Es war schon ein illustres Starterfeld mit unzähligen Landesmeistern und DM-Teilnehmern, das sich zur nationalen Bahneröffnung in Wetzlar eingefunden hatte. Mit der Frankfurterin Claudia Rath war sogar eine Siebenkämpferin der Weltspitze am Start. Und an Höhepunkten fehlte es nicht. So verfehlte Niklas Kaul vom USC Mainz mit 76,21 m nur um 59 cm den deutschen Rekord im Speerwurf der U18. Aber auch die beiden heimischen Sprintasse Lara Matheis von der TSG Wieseck und besonders Lisa Mayer von der LG Langgöns-Oberkleen setzten in der Domstadt Glanzpunkte.

Ihr schönstes Geschenk bereitete sich Lisa Mayer an ihrem 19. Geburtstag selbst               und startete mit 11,69 Sekunden über die 100 m in die Saison. Zwar zählt die Bahneröffnung nicht zu den Nominierungswettkämpfen für die U20 EM in Eskilstuna/Schweden, aber die geforderte Zeit von 11,80 Sekunden unterbot die Germanistik- und Geographiestudentin damit schon einmal deutlich. Mayer, die auch bei den Kreismeisterschaften am kommenden Wochenende sowie bei der Stadioneinweihung in Langgöns antreten wird, freute sich nach dem gelungenen Saisoneinstieg: „Wir hatten auf eine Zeit von 11,85 bis 11,90 spekuliert, deshalb sind die 11,69 ein perfektes Geburtstagsgeschenk. Für die EM möchte ich mich aber in der Staffel und über 200 m Mitte Mai in Pliezhausen qualifizieren“.

Lara Matheis, die sich in der Vorsaison über die Sprintgerade auf 11,77 Sekunden steigern konnte, zeigte im Vorlauf 12,12 und beim Finale 12,21. Über die 200 m musste sich Matheis (24,73) der Mehrkämpferin Claudia Rath (LG Eintracht Frankfurt/24,32) in einer derer Zuckerdisziplinen geschlagen geben.

Einen sehr guten 200 m Lauf zeigte auch Luca Schmitt (TSG Wieseck) mit der drittschnellsten Frauenzeit von 26,01 Sekunden. Über 100 m sprintete Schmitt nach dem Finalverzicht von Mayer im U20-Endlauf mit 12,31 die zweitschnellste Zeit.

Weit ging es beim Speerwurf der Frauen. Mit Christina Kiffe (ASC Darmstadt) trat eine im Jugendbereich international bewährte Siebenkämpferin an und gewann den hochkarätig besetzten Wettbewerb mit 48,87 m vor Theresa Pohl (42,83) von der LG Wettenberg, die zudem als Weitsprungdritte 5,07 m erreichte.

Einen hochkarätigen Neuzugang hat das LAZ Gießen mit Johanna Michel im Hochsprung, die mit 1,69 m einen standesgemäßen Einstieg in Wetzlar ablieferte. Im Kugelstoß war Mona Althenn (LG Wetzlar/14,36) einmal mehr nicht zu schlagen. Ruth Brückel von den TSF Heuchelheim erreichte im Diskusring gute 30,31 m.

Beim Weitsprung der U20 siegte Leandra Staffa (Eintracht Frankfurt/5,15) vor den LGLO-Athletinnen Frederike Rawe (5,06) und Jennifer Maedicke mit 5,02 m, und in der weiblichen U18 lief die Alten-Buseckerin Franziska Bock, die mittlerweile für den TV Waldstraße Wiesbaden antritt, mit 2:30,57 Minuten die schnellsten zwei Runden aller Frauenklassen.

Nach der persönlichen Bestleistung von 5,39 m in der Vorwoche in Friedberg, setzte Anna Schwarz (LGLO) diesmal mit 5,04 m den weitesten Sprung der zehn U18 Teilnehmerinnen in der Sandgrube. Den Hochsprung der U18 gewann Catherina Werdecker (LAZ Gießen) mit 1,56 m. Im Kugelring bot Merle Schneider (TSG Wieseck) bei den Schülerinnen der W15 gute 10,10 m an.

Bei den Männern kam Adrian Becker (LAZ Gießen) mit 6,46 m hinter Dominic Johnson (ABC Ludwigshafen/7,02) auf Rang zwei im Weitsprung. Nur ein gültiger Versuch genügte dem Drehstoßtechniker Tobias Kretzschmar (LAZ Gießen) mit 15,02 m zum Sieg im Kugelring.

Den Speerwurf der Männerklasse entschied der Ebersgönser Nico Althenn (LG Wetzlar/61,93) für sich. Becker (56,84) und Jan Billek (TSF Heuchelheim/52,70) wurden Dritter und Vierter.

Beim Hochsprung der U20 musste sich Robin Katzer (LAZ Gießen/1,86) dem Frankfurter Daniel Sturma (1,92) geschlagen geben. Die Tagesbestweite im Diskusring ging an Manuel Kretzschmar (LGLO) mit 38,38 m. Mit dem Speer wurde Kretzschmar mit 49,51 m Dritter.

Bei den 18-Jährigen setzte beim Hochsprung der auch im Speerwurf hervorragende Niklas Kaul (USC Mainz) mit 1,95 m die Maßstäbe. Julius Grau (LAZ Gießen) wurde mit 1,83 m Zweiter.

Christopher Nagorr (LAZ Gießen) beschränkte sich nach Verletzungsproblemen im Vorfeld auf zwei Wurfdisziplinen. Beim Diskuswurf siegte der Mehrkampf- und Hürdenspezialist mit 40,90 m und bei dem durch den von Kaul (76,21) geprägten Speerwurf wurde Nagorr mit 50,19 m Dritter. Ganz stark präsentierte sich auch Mike Schneider (LG Wettenberg/13,91) bei seinem Sieg beim Kugelstoß der Altersklasse.

-Robin Katzer Hochsprung LAZ Gießen; Foto: Schmidt-

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert allen TeilnehmernInnen zu den hervorragenden Leistungen

Regionsmeisterschaften Blockwettkampf U16 + U14 von Erich Grau am 01.05.2015 12:15 Uhr
+++Sehr gute Wettkämpfe von Clara Wüsten und Björn Langer in Gießen West

Mehr als 200 junge Leichtathleten/Innen aus 35 Vereinen fanden sich, am Samstag 25. April in Gießen, zu den Regionsmeisterschaften im Blockwettkampf der Altersklassen U16 + U14 ein und rangen um Mittelhessentitel sowie die Qualifikationen zur Teilnahme an den hessischen Blockwettkämpfen Anfang Juni in Fulda. Bei Alisia Jordan, TV Jahn Neufhof, ging der Blick gar zur Block-DM in Lübeck.

Viele fleißige Hände des HLV Region Mitte sorgten für ein hervorragend präpariertes Leichtathletikstadion. Selbst Mitarbeiter des Gartenbauamtes der Stadt Gießen opferten ihren freien Samstag und legten bis kurz vor Beginn des Meetings noch mit Hand an. Das zeigt den hohen Stellenwert, den die Jugendleichtathletik in der Stadt Gießen genießt. "Es ist ein wundervolles Bild, so viele Jugendliche im Stadion Leichtathletik treiben zu sehen (bis zu 20 Teilnehmerinnen besetzte Mädchenklassen) und beflügelt uns, vom HLV Kreis Gießen, auch in Zukunft die Leichtathletik tatkräftig zu unterstützen" sagte Erich Grau, Sportwart HLV Kreis Gießen.

Neben den oben erwähnten Athletin/Athleten, bekamen die vielen, leichtathletikbegeisterten Zuschauer weitere hervorragende Leistungen geboten.

Bei Alisia Jordan vom TV Neuhof ging der Blick ganz klar Richtung Block-DM in Lübeck. Im Bereich Lauf der W15 glänzte Jordan mit 2582 Punkten und erfüllte damit bereits zu Saisonbeginn die Punktenorm (2375) zur Teilnahme an den deutschn U16-Blockwettkämpfen im September. Bei einer 2000 Meter Zeit von 7:34,00 Minuten kann sich Jordan nun in Ruhe daruf konzentrieren, die Zusatznorm von 7:10,00 für Lübeck zu erfüllen.

Hinter Marie-Luca Jahn TV Flieden 2396 Punkte, landeten im Block der Altersklasse die Zwillinge Inga Lena Schneider 2200 Punkte und Anne Lotte Schneider 2192 Punkte, beide Athletinnen von der LG Langgöns-Oberkleen, auf den Plätzen drei und vier. Damit überbot das Duo locker die Punktenorm für die hessischen Blockwettkämpfe und bei 2000 Meterzeiten von 8:20,22 und 8:21,26, dürfte es ihnen nicht schwer fallen, eine der zusätzlichen Landesnormen von 8:20,00 über 2000 Meeter oder 2:45,00 800 Meter, für Fulda zu unterbieten.

Im Block Sprint der W 14 sicherte sich neben der Siegerin Johanna Friedrich SG Johannesberg 2393 Punkte, mit Yolanda Mühl von der TSF Heuchelheim auch die Zweitplacierte die Teilnahme an den hessichen Blockmeisterschaften Ende Mai in Fulda. Bei 2258 Punkten gelang Mühl im Hochsprung mit 1,46 eine persönliche Bestleistung, die der Heuchelheimerin 481 Einzelpunkte bescherte. Nur knapp verpassen Hannah Ulferts 2181 Punkte und Kyra Seidlmann 2167 Punkte, beide TV Großen-Linden, als Dritte und Vierte die 2250 Punkte für die A-Norm für Fulda. Ulferts lieferte erwartungsgemäß ihre stärkste Leistung mit 1,42 im Hochsprung ab und Seidelmann setzte ihr Ausrufezeichen mit 4,54 Meter im Weitsprung. Im Block Wurf der Klasse gingen die ersten beiden Plätze an Victoria Sieber, TSV Nauborn, 2174 Punkte und Joanna Johnson 2088, TSF Heuchelheim. Johnson verpassete zwar die A-Norm 2150 Punkte für das Hessenfinale, hat aber trotzdem gute Chancen, als eine der 40 Punktbesten teilzunehmen.Bei den 13 und 12-jährigen zählen für die Block Hessischen nur die Punktleistungen. Für Fulda bereits bestens gerüstet scheint Clara Wüsten vom TV Großen-Linden, die in Gießen mit 2341 Punkten im Sprint/Sprung Block der W13 auftrumpfte. Neben 1,42 Meter im Hochsprung, gelang Wüsten auch über 60 Meter Hürden 10,74 Sekunden, im 75 Meter Sprint 10,71 Sekunden und im Weitsprung 4,56 Meter, gute Mehrkampfergebnisse. Als Regionsdritte kam Friedericke Cramer TV Waldgirmes auf gute 2172 Zähler. Mit 10,79 Sekunden über die Hürden erreichte auch Cramer ein Einzelergebnis über 500 Punkte.

Über die 800 Meter lief Kira Pasanbegovic vom LAZ Gießen Stadt und Lnd mit 2:46,36 Minuten zwar die drittschnellste Zeit der 19 Jahrgangsteilnehmerinnen im Bereich Lauf der W12, aber trotz guter 1945 Punkte musste sie sich letztlich mit Regionsrang vier begnügen. Durch Lilly Riehm ging im Sprint/Sprung Platz drei an das LAZ Gießen Stadt und Land. Riehm erzielte bei 1846 Punkten mit 3,82 Meter im Weitsprung ihr bestes Ergebnis. Lorenz Krah TSF Heuchelheim gelang im Block Lauf mit 2244 Punkten die beste Tagesleistung der M15. Seine beste Leistung zeigte Krah im 100 Meter Sprint bei 1,1 Meter/Sek. Gegenwind in 13,12 Sekunden.

Im Block Wurf der M13 gewann Tim Schneider LG Wettenberg mit 1943 Punkten den Regionstitel . Schneider wuchtete die Kugel auf  8,52 Meter und setzte auch im Diskusring mit 25,86 die Akzente. Im Bereich Sprint/Sprung der 13-jährigen bot Leo Galfe vom LAZ Gießen Stadt und Land mit 2220 Punkten ein gutes Resultat. Den dritten Klassenrang sicherte sich Galfe mit 10,76 Sekunden über die 80 Meter Hürdenstrecke und mit 30,44 Metern beim Speerwurf.

Bei den Zwölfjährigen gab es durch Björn Langer LG Wettenberg mit 2231 Punkten im Block Sprint einen weiteren heimischen Titelgewinn. Langer imponierte durch 33,85 Meter im Speerwurf und 10,62 Sekunden über 60 Meter Hürden. Knapp an der 2000 Punktemarke vorbei schrammte Niclas Theiss LG Langgöns/Oberkleen als Dritter mit 1978 Punkten und punktete dabei im Hochsprung mit hervorragenden 1,46 Metern. Seinen einzigen Regionskonkurrenten im Block Wurf der M12 hielt Lennart Wehrum vom LAZ Gießen Stadt und Land mit 1680 Punkten auf Distanz.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert ganz herzlich den Meistern und Placierten.

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
Updates:

Webseite:

Updated: 12.11.2017

- Vereinsupdate: VfB Ruppertsburg

- Vereinsupdate: LAZ Gießen - SV 1928 Garbenteich

- Vereinsupdate: SV Teutonia Steinheim



Ausschreibungen:

Updated: 25.10.2017

- Kreis-Crossmeisterschaften

- Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb U8 und U10

- Herbstmeeting

- KiLa U8-U10

- Offene Senioren Kreismeisterschaften mit 800 m U14 und U12



Ergebnisse:

Updated: 23.09.2017

- Herbstmeeting

- Offene Senioren Kreismeisterschaften mit 800 m U14 und U12

- Kreis Einzelmeisterschaften U12 U14

- Kreismehrkampf Meisterschaften mit Rahmenprogramm

- Bahneröffnung / Regionsblock Meisterschaften