Nächste Wettkämpfe:


03.10.2018
Mittelhessen-Cup, 27. Treiser Volkslauf, 0,4/1,2/5/7,5/10/11/21,1 km

17.11.2018
Mittelhessen-Cup, 39. Alten-Busecker Winterlaufserie, 2/5/10 km

Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

+++ Kinderleichtathletik Ergebnisse online      +++ Auschreibung/Zeitplan Herbstmeeting neu, 8x50 m Staffel Ausschreibung für ein neues Format einer Schülerstaffel      +++ Ankündigung! Herbsttagung HLV Kreis Gießen 07.12.2018 in Linden      

Gemeinsame Kreismeisterschaften der Kreise Gießen und Wetzlar Männer Frauen Jugend U20, U18, U16 von erich grau am 22.05.2016 15:08 Uhr
+++ Die Leichtathletik hat Hochsaison

In Ostrava testete Usain Bold seine Sprintfähigkeit in 9,98 sek., in Marburg versuchten die 10/7 Kämpfer/Innen ihr Punktekonto auf Olympia/WM/EM-Norm zu schrauben und in Wetzlar waren es die Athleten aus dem Kreis Gießen in Kooperation mit Wetzlar, die ihre Meister bestimmen wollten.

Bei den Männern waren es Sören Hasselberg, Malte Schakau, Christopher Nagorr und Clemens Grau, die mit guten Leistungen von sich reden machten. So siegte Christopher Nagorr, U20, LAZ Gießen, über die 110 m Männerhürde in 15,42 sek. und darf sich Kreismeister nennen, den Vizetitel gewann Malte Schakau, ebenfalls LAZ Gießen in 15,66 sek. Den LAZ Triumph komplett machte Clemens-Grau mit einem dritten Platz in diesem Hürdenfinale der Männer. Im 100 m Finale der Männer erkämpfte sich Sören Hallenberg, LG Wettenberg, in 12,01 sek. den dritten Platz. Sieger wurde Jannik Schmelz, TV 06 Burgsolms in guten 11,12 sek. C. Grau vom LAZ Gießen, der sich ebenfalls in 12,15 sek. für das Finale qualifiziert hatte, konnte leider nicht antreten, da zeitglich der Weitsprung stattfand, den er mit 5,98 m für sich entscheiden konnte. Leider war ein weiter Satz von weit über 6,00 m knapp ungültig. Im 200 m Finale, dass ebenfalls Schmelz aus Burgsolms in 23,02 sek. für sich entscheiden konnte, erkämpfte sich Sören Haselberg, LG Wettenberg, in 24,34 sek. einen Bronzeplatz und Clemens Grau vom LAZ Gießen, einen guten 5. Platz in 24,58 sek. Den Speerwurf der Männer dominierte, nach längerer Verletzungspause klar Nico Althenn, LG Wetzlar, mit 61,13 m, auf den Silberrang schob sich mit einem Wurf von 53,70 m Malte Schakau, LAZ Gießen. In der männlichen Jugend U20 waren es wieder einmal Julius Grau vom LAZ Gießen, Daniel Kraft und Mike Schneider, beide LG Wettenberg, die die Akzente setzten. Während Zehnkämpfer Julius Grau U20 , LAZ Gießen, den Kreistitel im Weitsprung, mit einem Satz von 6,56 m, vor Daniel Kraft, LG Wettenberg, 6,47 m, sicherte ("J. Grau springt in dieser Saison noch 7,00 m" so LAZ Cheftrainer Markus Czech), gewann Daniel Kraft den 100 m Sprint in guten 11,37 sek., leider jedoch nicht den Kreistitel mangels Konkurrenz, nur 2 Teilnehmer im Finale. Auf der 200 m Strecke konnte sich Yassine Tamir, LAZ Gießen, auf den Bronzeplatz schieben, in erwähnenswerten 25,66 sek. Im Hochsprung war Julius Grau, LAZ Gießen, konkurrenzlos und gewann somit, in sehr mäßigen 1,70 m. Das Kugelstoßen und der Diskuswurf der männlichen Jugend U20 war fest in der Hand von Mike Schneider, LG Wettenberg. Goldmedaille mit der Kugel, 11,97 m und Silber mit dem Diskus mit 30,17 m. Bei der männlichen Jugend U18 war es Jan Reuschling, LG Wettenberg, der im Speerwurf die Goldmedaille, mit einer guten Weite von 44,79 m, nach Hause trug. Silber holte sich in der Altersklasse im 100 m Sprint, Erdem Cellik, TSG Alten-Buseck in 11,97 sek. In der Altersklasse M15 konnten Leo Galfe, LAZ Gießen über 300 m in 44,30 sek. den Bronzerang erlaufen, Jan Arisa musste sich mit dem 4. Platz in 48,06 sek. begnügen. Kugelstoßen, Diskuswurf und Speerwurf der Altersklasse M14 war fest in den Händen von Jean Arisa und Tim Schneider. Jean Arisa, LAZ Gießen belegte in Kugelstoßen den Silberrang mit einer Weite von 10,91 m und darf sich Vizemeister nennen. Auf den Bronzeplatz schob sich Tim Schneider von der LG Wettenberg mit 9,90 m. Der Diskuswettbewerb ging zu Gunsten von Tim Schneider aus. Schneider darf sich Vizemeister nennen, mit einer Weite von 33,28 m vor Jean Arisa, Bronze 22,78 m. Die Bronzemedaille holte sich Schneider noch im Speerwerfen. Er warf das 600 g schwere Arbeitsgerät 34,26 m weit.

In der Frauenkonkurrenz war es Luca Hellen Schmitt, TSG Gießen-Wieseck, die sich im 100 m Finale mit einer Zeit von 12,23 sek. den Kreismeistertitel sicherte. Über die 200 m Distanz konnte die klare Favoritin Lisa Mayer, LG Langgöns-Oberkleen mit einer Zeit von 23,62 sek. einen weiteren Meistertitel in ihre breit gefächerte Sammlung hinzunehmen. Den Hochsprung der Frauen dominierte wieder einmal ganz klar,mit übersprungenen 1,70 m Johanna Michel vom LAZ Gießen, die sich mit diesem Satz über die Latte die Kreismeisterschaft sicherte. Im Weitsprungfinale war es Jennifer Maedicke, LG Langgöns-Oberkleen, die nicht zu schlagen war. 5,34 m reichten Maedicke für den Titel. Auf die Plätze vier und sechs kamen Anna Greim, LAZ Gießen, 5,27 m und Theresa Pohl, LG Wettenberg, 5,05 m. Im Finale Kugelstoßen der Frauen war ganz klar Theresa Pohl tonangebend und siegte in 10,61 m vor der LAZ Konkurrentin Anna Greim, die sich mit einem Stoß auf 8,52 m die Silbermedaille sichern konnte. Einen dreifach Erfolg konnten die Athletinnen des LAZ Gießen im Kugelstoßen und Speerwurf der WJU20 verbuchen. Neue Kreismeisterin Kugelstoßen der WJU20 ist Stefanie Weiß, mit einer Weite von 9,56 m, Vizemeisterin Laura Becker mit 8,66 m, dicht dahinter mit 8,51 m Dana Bank. Goldmedaille holte sich Bank dann im Diskuswurf mit 20,22m. Die Rangfolge der LAZ Gießen Athleltinnen sah dann im Speerwurf mit dem 600 g Gerät wie folgt aus; Weiß, Gold, 35,56 m, Becker, Silber, 26,78 m, Bank, Bronze mit 24,38 m. Den 1000 g Diskus in der weiblichen Jugend U18 warf Selina Hildebrand, LAZ Gießen, auf einen Goldplatz mit 27,48 m. Bei den W15 war es Annika Lienard, LG Wettenberg, im 300 m Lauf, die mit 52,14 sek. die Laufbahn als Siegerin verließ. Hanna Ulferts, TV Großen-Linden, konnte über die 80 m Hürden W15 gefallen. Ulferts sicherte sich die Bronzemedaille in 14,61 sek. und zusätzlich mit der 4x100 m Staffel ( Ulferts, Schneider, Landeck, Kaltenschnee) in 56,87 sek. eine Silbermedaille. Den Hochsprungwettbewerb konnte Annika Lienard, als einzige Teilnehmerin, für sich entscheiden, mit einer Höhe von 1,30 m. Den Speerwurf machten Ulferts Platz 1, 24,95 m und Landeck Platz 2, 16,24 m, beide TV Großen-Linden, unter sich aus. In der weiblichen Jugend W14 waren es Clara Wüsten und Lena Reuschling die die Wettbewerbe dominierten. So gelang Wüsten, TV Großen-Linden, der Doppelschlag mit Titeln im Hochsprung 1,58 und Diskuswurf mit 20,99 m. Lena Reuschling. LG Wettenberg trug sowohl im Sperwurf mit 29,86 m und im Kugelstoßen mit 11,16 m gleich zwei Titel für die LG Wettenberg nach Hause.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreises Gießen gratuliert den neuen Kreismeistern, Vizemeistern, Drittplazierten und Plazierten zu außerordentlichen Leistungen

Nationales Leichtathletik Meeting in Wetzlar von erich grau am 08.05.2016 18:02 Uhr
+++ Hervorragende Bedingungen auf der Laufbahn in Wetzlar bescheren Tatjana Pinto 11,19 sek. und Lisa Mayer 11,25 sek. die Olympianorm über 100 m und super Bestzeiten für Pohl 10,34 PB sek. und Daum 10,39 PB sek., heimische Athleten glänzen mit guten Ergebnissen

Erste Plätze belegten Malte Scharkau im Männer Hochsprung mit übersprungener Höhe von 1,83 m,

Julius Grau U20 Hochsprung mit ebenfalls übersprungenen 1,83 m,

Jan Arisa M14 Kugelstoßen 11,18 m,

Christopher Nagorr U20 Kugelstoßen 13,33 m,

Stefanie Weiß U20 Kugelstoßen 9,25 m, alle Athleten/Innen vom LAZ Gießen Stadt und Land

Anna Greim, LAZ Gießen Stadt und Land belegte im Hochsprungfinale der Frauen einen beachtenswerten 3. Platz mit einer übersprungenen Höhe von 1,50 m. Im Sprintwettbewerb der Frauen sicherte sich Graim die B-Final Teilnahme und dort den 4. Platz mit guten 12,66 sek. Alexa Peusch, TSG Alten-Buseck gewann das Kugelstoßen der Frauen, ohne Konkurrenz, mit einer Weite von 9,55 m. Traditionell ist Theresa Pohl in den Speerwurffinals immer für einen Podestplatz gut. Hier in Wetzlar musste Pohl von der LG Wettenberg sich nur der Siegerin Dèsiree Schwarz geschlagen geben und belegte mit 41,908 m den Silberrang. Alexa Peusch erkämpfte sich den 5. Platz mit 33,80 m und Anna Greim warf den 600 g Speer auf 32,16 m. Dieser Wurf brachte ihr den 7. Platz in der Frauenkonkurrenz. Im Sprint der weiblichen WJU20 zeigte sich nach längerer Verletzungspause wieder einmal Laura Becker vom LAZ Gießen. Sie absolvierte den 100 m Sprint im Vorlauf mit 13,67 sek., konnte sich mit dieser Zeit nicht für das Finale qualifizieren. Einen 3. Platz ersprang sich Marie Spenner vom TSG Alten-Buseck in der gleichen Altersklasse mit 4,67 m. Das Kugelstoßen machten Stefanie Weiß, Platz 1 mit 9,25 m und Laura Becker, beide LAZ Gießen, mit einer Weite von 8,77 m und Platz zwei, unter sich aus. Genauso auch im Speerwurf der WU20. Hier belegte Weiß einen guten 3. Platz mit 32,58 m und Becker den 4. Platz mit 26,94 m. In der Altersklasse WU16 machten im 80 m Hürdenfinale Marie Schnorr und Hanna Kaltenschnee, beide TV Großen-Linden mit einem 6. und 7. Platz und 15,50 sek. und 15,81 sek. auf sich aufmerksam. Im Weitsprung drehte Kaltenschnee den Spieß um und setzte sich vor Schnorr auf den 8. Platz mit 3,98 m. Die wiederum im Kugelstoßen mit einem Podestplatz konterte, 3. Platz mit einer Weite von 7,59 m. Kaltenschnee Platz 4 mit 7,43 m. Den Diskuswurf holte sich dann Kaltenschnee mit der Bronzemedaille und 21,85 m. In der Altersklasse W14 war es Jana Schneider, die mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machen konnte. 100m Sprintfinale W14, 4. Platz in 13,59 sek. und Weitsprung ebenfalls ein 4. Platz mit 4,62 m.

Auch die männliche Konkurrenz ließ zu Saisonbeginn, in fast allen Altersklasse aufhorchen. So schoben sich gleich 3 Kreisathleten unter die ersten 8 im Kugelstoßwettbewerb der Männer. Direkt hinter J.-F. Knobel, stieß Tobias Kretschmar vom LAZ Gießen, die Kugel auf 14,59 m und sicherte sich die Silbermedaille. Auf den 5. Platz stieß sich Malte Schalkau mit einer Weite von 11,90 m und Clemens Grau erkämpfte sich noch mit einer Weite von 8,14 m den 7. Platz in diesem Wettbewerb. Im Duskuswettbewerb konnte sich Schalkau vor Adrian Becker auf den 2. Platz schieben mit einer Weite von 35, 43 m, Becker erreichte 35,15 und belegte den 3. Platz. Clemens Grau erkämpfte sich mit 25,32 m einen 6. Platz. Das Speerwurffinale der Männer entschied klar J.-F. Knobel mit einer weite von 68,75 m für sich vor Nico Althenn LG Wetzlar 63,10 m und Adrian Becker LAZ Gießen, der sich den 3. Platz mit einer Weite von 52,14 m sicherte. Im Hochsprung der Männer siegte Schalkau LAZ Gießen mit einer Höhe von 1,83 m, den 2. Platz belegte Clemens Grau mit 1,60 m. In der Altersklasse MU20 waren es Julius Grau und Christopher Nagorr, die sich 1. Plätze sicherten. Zehnkämpfer Julius Grau, LAZ Gießen,  siegte im Hochsprung der U20 mit einer Höhe von übersprungenen 1,83 m vor Sevan Demircian, TSG Alten-Buseck, dem eine übersprungene Höhe von 1,74 m für den 2. Platz reichte. Im Finale über die 200 m Distanz konnte Yassine Tamir, vom LAZ Gießen, in 25,71 sek. einen 4. Platz ersprinten. Den Weitsprung der U20 beendete er mit einem Satz von 4,83 m und Platz 5 und das 100 m Sprintfinale auf Platz 6 mit 12,27 sek. In diesem Finale sprintete Daniel Kraft, von der LG Wettenberg, auf den Bronzeplatz mit sehr guten 11,12 se. die jedoch mit einem (noch zulässigen) Rückenwind von 2,0 m unterstützt wurden. Den Kugelstoß Wettbewerb dominierte der Hürdenspezialist Christopher Nagorr, LAZ Gießen, klar mit 13,33 m und Platz eins, vor seinem Mannschaftskameraden Julius Grau der mit 10,68 m den Silberplatz errang. Den Diskuswurf beendeten Nagorr und Grau auf den Plätzen 2 und 3 mit Weiten von 33,49 m und 28,71 m. MU18 war aus heimischer Sicht stark unterrepräsentiert. Mark Nagel, LAZ Gießen, erlief sich im 100 m Sprint eine Zeit von 12,46 sek. die jedoch nicht für den Endlauf reichte. Weder im Weitsprung noch im Kugelstoßen, noch im Diskus waren Kreisathleten MU18 vertreten. Im Speerwurf dieser Altersklasse war es dann Jan Reuschling, LG Wettenberg, der mit 46,05 m eine gute Leistung erbrachte und sich den 3. Platz sicherte. Nagel kam mit 39,84 m auf den 4. Platz. Bei den MJU16 waren es Moritz Zeller, TSG Alten-Buseck, und Jean Arisa vom LAZ Gießen, die sich mit einem 2. und 3. Platz und Höhen von 1,50 m respekt. 1,40 m, in Szene setzen konnten. Arisa konnte zusätzlich im 80 m Hürden Finale mit einem 3. Platz und einer 13,81 sek. punkten. Den Sieg holte sich Arisa im Kugelstoßen mit einer guten Weite von 11,18 m.


Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen beglückwünscht die Sieger und Plazierten

15. Stadionfest Möhrfelden / Abendsportfest Pfungstadt von erich grau am 06.05.2016 11:30 Uhr
+++ Kreis Athleten präsentieren sich zum Saisonauftakt in guter Form

Johanna Michel knackt im ersten Anlauf die Qualifikationsnorm 1,72m für die DM W23 im Hochsprung, Nicklas Harsy gewinnt in PB 400m Lauf 50,08 sek., Julius Grau zweimal Silber im Weitsprung 6,25m und Diskus 32,59m PB

Gut aufgelegt starteten unsere Kreisathleten bei hervorragenden, äußeren Bedingungen in die Olympiasaison. Am 04.05. ließ Nicklas Harsy, LAZ Gießen Stadt und Land, beim Pfungstädter Abendsportfest mit seinem Sieg im gemischten Männer/Jugendfeld über 400m in PB von 50,08 sek. aufhorchen. Den vierten + fünften Platz belegten seine Mannschaftskameraden Christopher Wenzel und Nikolai Schütze in 51,62 PB und 52,02 sek.

Einen Tag später am 05.05. starteten unsere Athleten in Möhrfelden-Walldorf auf dem 15. Stadionfest.

Eine klasse Leistung lieferte Hochspringerin Johanna Michel, LAZ Gießen Stadt und Land in der Frauenkonkurrenz ab. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,72m siegte sie in diesem Wettbewerb und qualifizierte sich gleichzeitig mit dieser Höhe für die Deutschen Meisterschaften der W23. Anna Greim ebenfalls LAZ Gießen, die leicht verletzt in den Kugelstoßwettbewerb der Frauen ging, erkämpfte sich mit einer Weite von 8,47m den 6. Platz. Erstmalig in der AK U20 startend holte sich Julius Grau zwei 2. Plätze, im Weitsprung mit einer Weite von 6,25m und im Diskus mit guten 32,59m PB. Die 110m Hürden absolvierte der Hachborner Abiturient in guten 15,45 sek. belegte den 4. Platz und schrammte knapp an der Deutschen Quali 15:30 sek. vorbei. Christopher Nagorr musste den Wettkampf verletzungsbedingt absagen. Unsere MJU23 starteten bei den Männern und hatte international prominente Konkurrenz.So musste Clemens Grau, nach 2 jähriger Leichtathletikabstinenz (Studium in Afrika) erstmalig über die Männerhürde und gegen Jan-Felix Knobel WM Teilnehmer 10-Kampf, antreten.Bis zur 2. letzten Hürde hielt Grau ganz gut mit, dann jedoch fädelte er in der vorletzten Hürde ein, brachte aber den Lauf noch zu Ende in 19,39 sek.In der Endabrechnung lautete das Ergebnis, Knobel Erster, Grau Siebenter. Im Diskuswurf der Männer wurde es noch interessanter. Hier bekammen unsere Athleten es neben Knobel mit einem weiteren 10-Kampf Ass, Europameister, WM-Teilnehmer, zu tun. Pascal Behrenbruch. Das Endergebnis lautete wie folgt: Knobel siegte knapp mit 48,45m vor Behrenbruch 45,32m. Rang 5 holte sich Malte Scharkau vom LAZ Gießen in guten 37,12m, den 10. Platz erkämpfte sich Clemens-Grau mit ausbaufähigen 24,37m. Den Weitsprung der Männer dominierte Gianluca Puglisi, LG Eintracht Frankfurt, mit guten 7,20m. In diesem Wettbewerb konnten unsere Athleten mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. So sprang Malte Scharkau LAZ Gießen mit 6,24m auf den 3. Platz und Clemens Grau mit 5,88m auf den 5. Platz.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert zu den guten Leistungen und wünscht den Athleten eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison

Regions-Blockmehrkampf-Meisterschaften U16 und U14, Gießen von Clemens Grau am 01.05.2016 17:24 Uhr
+++ Clara Wüsten TV Großen-Linden, Björn Langer LG Wettenberg, Nils Weisbrod TV Großen-Linden und Emma Hoffmann LG Wettenberg sicherten sich Meistertitel bei den Regions-Blockmehrkampf-Meisterschaften der U16 und U14, am 30.04.2016 in Gießen

Zudem konnten sich Clara Wüsten und Tim Schneider in ihren Blöcken für die Hessischen Meisterschaften 2016 qualifizieren (für die Teilnahme der U14 an Hessischen Block-Meisterschaften sind keine Qualifikationsnormen festgelegt).

Sonne, Windstille, angenehme 18°, eine hervorragend, durch viele freiwillige Helfer des ausrichtenden HLV Kreis Gießen, präparierte Leichtathletik Anlage, eine exakte Organisation und eine über alle Erwartungen liegende Teilnehmerzahl von 250 Athleten/Innen, aus ganz Hessen und über die Hessische Landesgrenze hinaus, ließen diese erste Veranstaltung im Olympischen Jahr, in der Sportstadt Gießen, zu einem tollen Leichtathletikevent für die jungen Nachwuchsatahleten und Zuschauer werden. Es ging für die jungen Athleten/Innen um Meistertitel aber auch um Qualifikationsnormen für die Hessichen und Deutschen Blockmeisterschaften. Außerdem nutzten die Vereine des Leichtathletik Kreises Limburg-Weilburg dieses Event um ihre Kreismeister zu ermitteln. Die Nassauische Neue Presse berichtete dezidiert darüber.

Im Blockwettkampf Lauf der Jugend M15 erkämpfte sich Joshua Ott, LAZ Gießen Stadt und Land, mit 1.998 Punkten die Silbermedaille, verfehlte jedoch die Qualifikationsnorm für die Hessischen Meisterschaften klar. Der Sieg ging an Jan-Lois Kaisinger, TSV Stadtallendorf mit einer Punktzahl von 2.467. In der Altersklasse Jugend M14 dominierte Samuel Claudy von der LG Wetzlar klar vor Jonas Karger vom LAZ Gießen, der mit 2.022 Punkten die Silbermedaille , vor seinem Vereinskameraden Mischa Vereshchagin nach Hause trug. Im Block Wurf konnte sich Jean Arisa, LAZ Gießen, mit 2.276 Punkten die Silbermedaille erkämpfen. Leider reichte ihm sein Diskuswurf von 27,22m (Block Wurf 2200 Punkte + Zusatzquali. 28,00m Diskuswurf) nicht zur Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften. Besser machte es der Drittplatzierte Tim Schneider von der LG Wettenberg mit 2.262 Punkten und einem gelungenen Diskuswurf von 31,30m. Das reichte für die Qualifikation HM. Julius Franzen, TSG Gießen-Wieseck sicherte sich im Block Sprint, Jugend M14 die Silbermedaille und mit einer Punktzahl von 2.427 Punkten die  Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften. Leo Galfe vom LAZ Gießen kam mit 2.257 Punkten auf den Bronze Platz. In der Altersklasse M13, im Block Sprint/Sprung war Björn Langer von der LG Wettenberg das Maß aller "Dinge". Mit 2.401 Punkten erkämpfte er sich klar vor seinen Konkurrenten den Meistertitel. Ebenso klar setzte sich in der Altersklasse der Jugend M12 Nils Weisbrod, TV Großen-LInden, Block Sprint/Sprung, mit 1.428 Punkten durch und sicherte sich den Titel des Regionsmeisters. Im Block Wurf siegte Lennart Wehrum M13, LAZ Gießen, unangefochten, da konkurrenzlos, mit 1.936 Punkten. Sein Vereinskamerad Lukas Jürgens sicherte sich die Silbermedaille in der AK M12 mit 1.372 Punkten. In der Mannschaftswertung erkämpfte sich das LAZ Gießen Trio, Jan Arisa, Leo Galfe und Jonas Karger den Vizemeistertitel mit beachtlichen 6.555 Punkten, klar vor dem Team Dillenburg 5.712 Punkte aber eindeutig hinter dem Team Burgsolms 7.896 Punkte. Die Männliche Jugend U14-Mannschaft des LAZ Gießen errang mit 5.113 Punkten, hinter den Teams Wetzlar und Johannisberg, die Bronzemedaille, mit Lennart Wehrum, Joshua Bornhäuser und Michael Will.

In der Weiblichen Jugend W15 sprangen im Block Wurf ein fünfter, sechster und siebenter Platz durch Marie Schnorr, Hanna Kaltenschnee und Annelie Landeck heraus, alle vom TV Großen-Linden. Jugend W15 Block Lauf, hier freute sich Annika Lienard von der LG Wettenberg mit guten 1.970 Punkten über den Dritten Platz. Die Jugend W14 wurde wieder einmal von Clara Wüsten, TV Großen-Linden dominiert. Sehr gute 2.475 Punkte brachten Wüsten den Titel Regionsmeisterin und die Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften ein. Die Qualifikation für die Deutschen Block-Meisterschaften verpasste Wüsten im ersten Anlauf denkbar knapp mit 25 Punkten. Nia Riegel. LAZ Gießen, die im Block Wurf W12 antrat, siegte ohne Konkurrenz mit guten 1.651 Punkten. In den Blöcken Sprint und Lauf W12 siegten Lara Köppen, LG Langgöns-Oberkleen, mit 1.970 Punkten und Emma Hofmann von der LG Wettenberg mit guten 2.099 Punkten.

Erstmalig wurden die Topleistungen der jungen Athleten zusätzlich zu den Urkunden mit kleinen, nützlichen Sachpräsenten gewürdigt, die von den Firmen Rovema Verpackungsmaschinen, Fernwald und Foodpower Orthopädie- und Sanitätshaus, Gießen, freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.



-Fotos mit freundlicher Genehmigung ras+jt- Tim Schneider; Leo Galfe; Lilly Riehm; Clara Wüsten; Kurt Drolsbach bei Siegerehrung

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert den Athleten, Trainern und Betreuern zu hervorragenden Leistungen. Bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken wir uns für das große Engagement.

Regionsmeisterschaften Blockwettkampf von Clemens Grau am 26.04.2016 09:04 Uhr
+++ Es ist "angerichtet", die Leichtathletiksaison ist eröffnet

Am 30. April 2016 treffen sich wieder viele leichtathletikbegeisterte Jugendliche, der Altersklasse U16 (M+W 15/14; M+W 13/12) zur Bahneröffnung der Sportanlage Gießen West, in der Sportstadt Gießen.

Der erste große Wettkampf in dem Olympiajahr sind die Regionsmeisterschaften im Blockwettkampf.

Es geht um die Titel Regionsmeister in den Blöcken Lauf, Sprint/Sprung und Wurf außerdem streben die jungen Athleten natürlich die Qualifikationsnormen für die Hessischen Meisterschaften und für die Deutschen Meisterschaften U16 Blockwettkämpfe welche vom 02./03. Juli 2016 in Aachen ausgetragen werden, an.

Beginn der Veranstaltung 10:00 h (Speer / Diskus M+W 14), 11:00 h alle anderen Wettbewerbe, siehe auch Zeitplan / Ausschreibung. Die Sportanlage ist hervorragend präpariert, mit neu erstellten/ restaurierten Disziplinstandorten/Gerätschaften (Hochsprunganlage, Diskusanlage, Weitsprunggrube, Zielhäuschen, etc.) Viele ehrenamtliche Helfer werden die Athleten/Innen in Riegen, von Disziplin zu Disziplin, in den unterschiedlichen Blöcken, begleiten. Erfahrene Kampfrichter sorgen für einen Statuten gerechten Ablauf.

Die Wettervorhersage für den 30.04.2016 lautet wie folgt:

Morgens ca. 9°

Mittags/Nachmittags 11 -12°

vereinzelt leichter Regen, es schaut aber auch für ein Paar Stunden die Sonne hervor.


Es ist "angerichtet", die Saison ist eröffnet. Wir, der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen, als Ausrichter dieser Spiele, freuen uns auf viele, begeisterte Athleten/Innen + Zuschauer und wünschen einen erfolgreichen Verlauf

Hessische Meisterschaften Blockspezifische Mehrkämpfe U14 am 05.03.2016 in Frankfurt am Main von Clemens Grau am 07.03.2016 10:52 Uhr
+++ LG Wettenberg erkämpft Gold und Silber bei den Blockspezifischen HM der Altersklasse U14 in Frankfurt Kalbach

Björn Langer und Emma Hoffmann, beide LG Wettenberg, die herausragenden Athleten ihrer Altersklassen. Michael Will, LAZ Gießen, mit einem beachtlichen 9. Platz

LAZ Gießen Team mit zwei krankheitsbedingten Ausfällen. Gleich zwei Kreisathleten holten Edelmetall. Gold und Silber erkämpften sich die glänzend aufgelegten Björn Langer und Emma Hofmann, beide von der LG Wettenberg, bei den Blockspezifischen Mehrkämpfen, Hessische U14 Meisterschaften.

Im Lauf-Mehrkampf der M13 war Björn Langer das "Maß aller Dinge". In 10,88s sprintete er die 75m, nur 10,00s benötigte er für die 60m Hürden (bester Hürdenläufer), die 150m absolvierte er in 21,11s (ebenfalls bester Läufer) und den Spezial-Hallen-Cross konnte er in 5:10,00min. absolvieren. Diese Leistungen ergaben in der Endabrechnung 9 hervorragende Punkte, die Goldmedaille und den Titel "Hessischer Meister im Blockspezifischen Mehrkampf Block Lauf"  der M13. Sehr groß war die Freude bei Langer und Trainern über diesen Erfolg, "hatte Björn doch in letzter Zeit immer wieder mit Krankheiten oder Verletzungen zu kämpfen", so sein Trainerin Beke Scheil. Emma Hofmann, LG Wettenberg tat es ihrem Mannschaftskameraden gleich und lieferte ebenfalls eine Top Leistung in Frankfurt Kalbach ab. Hofmann lief die 75m in 11,26s, die 60m Hürden in 11,99s, für die 150m benötigte sie 22,39s und den Spzial-Hallen-Cross absolvierte sie in 5:31,00min. Diese tollen Einzelleistungen ergaben in der Summe dann sehr gute 15 Punkte und die verdiente Silbermedaille nebst Vize-Hessentitel, im Block Lauf der W12. Lene Teßmer, eine weitere Mannschaftskameradin, erreichte mit 54 Punkten den 14. Platz. Ebenfalls eine gute Platzierung 19. Platz, errechte die Wettenbergerin Charlotte Berghoff im Sprint-Block der W12 mit 75 Punkten.Michael Will vom LAZ Gießen/TSG Lollar vermochte es ebenfalls, mit einer guten Punktzahl und einer dementsprechend tollen Leistung ein Ausrufezeichen zu setzen. 37 Punkte erkämpfte Will in seinem  Block Lauf der M12.


-Bilder BeSchei- Siegerehrung 1. Platz B. Langer, 2. Platz Emma Hoffmann LG Wettenberg

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert den neuen Hessischen Meistern, Vizemeistern und gut platzierten im Blockspezifischen Mehrkampf der U14.

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
Updates:

Webseite:

Updated: 30.05.2018

- Vereinsupdate: TSV 1907 Londorf

- Vereinsupdate: LAZ Gießen - TV 07 Watzenborn-Steinberg

- Datenschutzseite



Ausschreibungen:

Updated: 05.09.2018

- Kreis Crossmeisterschaften

- Herbstmeeting

- Rahmenplan 2019

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U14-U12 und Linden Cup U10

- Kinderleichtathletik



Ergebnisse:

Updated: 16.09.2018

- Kreismeisterschaften Senioren u. 800m

- Kinderleichtathletik

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U14-U12 und Linden Cup U10

- Kreiseinzelmeisterschaften für Jugend U14 und Kinder U12

- Kreishallenmeisterschaften U12 bis U14 Hallensportfest U10 und U16