Nächste Wettkämpfe:


20.03.2020
Kreistag HLV-Kreis-Gießen

21.03.2020
Kampfrichter Grundausbildung Tag 1

Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

Kreistag 2020 am 20.März in Burkhardsfelden      Kreis Cross Meisterschaften - Ausschreibung online      Kreishallenmeisterschaften am 22.02.2020 in Großen-Buseck abgesagt!      

Rückblick auf ein erfolgreiches Läuferleben. von R.E. am 16.10.2016 22:46 Uhr
+++ Rückblick auf ein erfolgreiches Läuferleben.

Reinhard Schreiner`s Laufeifer hat auch seinen Vater angesteckt.


Siebzig Jahre jung geblieben, so kann Reinhard Schreiner auf seinen runden Geburtstag zurückblicken, den er am 10. Oktober feierte. In Ruttershausen, einem Handballdorf, ist Reinhard Schreiner aufgewachsen. Das sportliche Angebot bestand somit nur mit dem Handballsport. Ehrgeizig war er schon immer, was ihn und andere der Handballjugend bewog, konditionell noch etwas zuzulegen. Dafür musste Theo Albach herhalten, der als Ausdauerläufer, die Jugendlichen mit Waldläufen konditionell aufpäppeln sollte. Dies wurde anfangs gut angenommen, letztlich blieben nur Falko Will und Reinhard Schreiner übrig. Eine leistungsstarke Gruppe bildete sich neu, die regelmäßig trainierte, und auf sich aufmerksam machte.

Alsbald stellten sich hessische Mannschaftserfolge ein. Die Gruppe, die heute noch engen Zusammenhalt pflegt, trainierte nach dem ungeschriebenen Gesetz: Es wird immer trainiert. Schlechtes Wetter gibt es nicht. Wer einmal keine richtige Lust verspürte wurde von der Gruppe mitgerissen. In den Anfängen haben Falko Will und Reinhard Schreiner  ihre Väter zu den Wettkämpfen „mitgeschleppt“. Für Reinhards Vater war dies die Initialzündung,  selbst mit dem Laufen anzufangen. Während aus Reinhard ein Mittelstreckler wurde, endete dies bei seinem Vater Bruno später mit Langläufen bis zu 100Km.

Mit zwanzig Jahren trat er der Leichtathletik Abteilung des VFB 1900 Gießen bei, die unter der Führung des väterlichen Freundes Georg Richtberg bereits eine leistungsstarke Männergruppe besaß. Sechs bis acht Trainingseinheiten in der Woche und bis zu 175 Km wöchentlich betrug das Trainingspensum. Kontinuierliche Leistungssteigerungen und Verbesserungen der Bestzeiten auf den Strecken von 800 bis 10 000 Metern blieben nicht aus. Das starke Team um Reinhard Schreiner setzte 1968 erste Glanzpunkte. Im Waldlauf, dem heutigen Crosslauf, wurde man Bezirks- und hessischer Vizemeister, bei den deutschen Meisterschaften achter. Auch auf der Bahn wurden im gleichen Jahr mit der 3 x 1000m Staffel die Bezirksmeisterschaft und ein vierter Platz bei den Hessischen erzielt. Mit der DMM A-Klasse wurde Platz eins in Hessen belegt, wobei Reinhard Schreiner über 5 000m eingesetzt wurde.

In den Folgejahren war Reinhard Schreiner mit wechselnder Mannschaftsbesetzung ähnlich erfolgreich. Ein Highlight  war der Einsatz, des inzwischen an der Fachhochschule elektrische Energietechnik Studierenden, am Hyde-Park Lauf in London mit der UNI/FH Gießen mit der Teilnahme am 6 x 3 Meilen Lauf. Hier konnte man sich als beste ausländische Mannschaft in Scene setzen. Ein weiteres Ziel war die Teilnahme am 5000m Lauf bei den deutschen Meisterschaften. Trotz der persönlichen Bestzeit von 14:51,8 min. wurde die Qualifikationszeit um 1,8 sec. verfehlt. Und dies, obwohl mit dem damaligen Weltrekordhalter über 1000m, Jürgen May, ein Zugpferd zur Verfügung stand. Auch der siebte Platz über 5 000m bei den deutschen Hochschulmeisterschaften  war ein besonderes Ereignis. Diese Ergebnisse wurden trotz der vermehrt auftauchenden Achillessehnen- Beschwerden erzielt.

Durch dieses Handicap wurden die Teilnahmen an Wettkämpfen weniger, zumal die Prioritäten mit Familiengründung, Kinder, Beruf und Hausbau neu gesetzt wurden. Aufgrund der Heirat in 1977 verschlug es ihn nach Linden, und sechs Jahre später betätigte er sich dort als „Häuslebauer“. Für ein reduziertes Training nahm er sich allerdings immer noch Zeit. 1986 übernahm er als Abteilungsleiter beim TV Gr.-Linden die Leichtathletikabteilung, startete jetzt für den TV Gr.-Linden und schloss sich dem Lauftreff an. Nun in der M40 startend bestritt er wieder Bahnläufe von 800m bis 5000m, war Mitglied der Mannschaft bei den DAMM und bestritt die vom Verband angebotenen Crossläufe. Das 1988 eingeweihte neue Stadion brachte mit dem Kunstrasen und der Tartanbahn einen neuen Aufschwung, der vermehrte Energien für die Vereinsarbeit benötigte. Die Teilnahmen an Volksläufen blieben Seltenheit, die Verbandsveranstaltungen wecken bei ihm bis zum heutigen Tage mehr Interesse. Es sind die Mittelstrecken, die er bevorzugt, dort wo es heftig zur Sache geht und schmerzt. Dass er noch gut dabei ist, bestätigt sein 7. Platz 2013 über 1500m in der M65 bei den deutschen Meisterschaften. In seiner AK, jetzt M70, setzt er Maßstäbe und hält mit der deutschen Elite noch Schritt. Viele errungene Hessentitel und Platzierungen „auf dem Treppchen“ in der Vergangenheit, bedeuten noch nicht das Ende. Reinhard Schreiner will weiterhin in der AK-Elite mitmischen.

Beruflich war er als Dipl. Ing. im heimischen Raum bei verschiedenen Firmen und hat sich in seinem 52 Jahre dauernden Läuferleben auch eine Auszeit genommen: in 1975 unternahm er mit fünf weiteren Sportkameraden und mit drei VW-Bussen eine Sahara-Durchquerung, die die Kameradschaft forderte und ein beeindruckendes Erlebnis war.

Seine Aufgeschlossenheit zum Verein, den Mitbürgern und die Übernahme von Tätigkeiten im Verein wecken Sympathien.  Vor zwei Jahren initiierte er ein jährliches Treffen der „alten Läufergarde“ aus der heimischen Region, das gut angenommen wurde. Bei den jährlichen Lindener Sportlerehrungen ist er als zu ehrender Stammgast. Der HLV würdigte seine Verdienste mit der Ehrennadel in Bronze und Silber. Die Glückwünsche des HLV Kreises Gießen überbrachte das Vorstandsmitglied Rudi Ehmig, der besonders die beständige Teilnahme an den Verbandsveranstaltungen im Crosslauf und den Langstrecken hervorhob.

R. E.


Zum Bild:

Nochmal ins alte Trikot geschlüpft. Der Siebziger mit dem einstigen Trikot, das er vor 50 Jahren getragen hat und das bei einem Kameradentreffen präsentiert wurde.

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Updates:

Webseite:

Updated: 11.01.2020

- Umstellung auf PHP 7 (Bei Fehlern auf der Seite bitte melden)

- Bestenliste 2018

- Adressen und Kontaktdaten entfernt (DSGVO)



Ausschreibungen:

Updated: 20.02.2020

- Kreis Einzel Meisterschaften

- Kreistag HLV-Kreis-Gießen

- Kreis Senioren Meisterschaften + 800m

- Region Block Meisterschaften

- Herbstmeeting



Ergebnisse:

Updated: 18.11.2019

- Kreis Cross Meisterschaften

- Kreiseinzelmeisterschaften JU14, Kinder U12

- Landesoffenes Herbstmeeting mit Kreis-Langlaufmeisterschaften

- KiLa Veranstaltung Veranstalter TSG Alten-Buseck

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften für Jugend U14 und Kinder U12 mit