Nächste Wettkämpfe:


01.02.2020
Kampfrichter Fortbildung

22.02.2020
Seltec Schulung

Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

Kreistag 2020 am 20.März in Burkhardsfelden      +++      Der HLV-Kreis-Gießen wünscht ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2020      +++      

Kreistag des HLV-Kreises 12 Gießen in Launsbach von H.-Jürgen Ruhl am 22.02.2015 22:04 Uhr
+++Kreistag des HLV-Kreises 12 Gießen in Launsbach

Der Kreistag, der wegen der anstehenden Neuwahl des Vorstands eine lange Tagesordnung hatte, musste leider vorzeitig abgebrochen werden, da die beiden Kassenprüfer wegen kurzfristiger Erkrankung nicht anwesend waren und somit keine Entlastung des Vorstands erfolgen konnte. Somit wird Ende März ein außerordentlicher Kreistag zu diesem Zweck einberufen werden müssen.

Vorsitzender Eckhard Paul konnte am Samstag neben den Leichtathleten des Kreises auch den HLV Vizepräsident Wilfried Bluhm begrüßen, der ebenso Grußworte sprach wie der Leichtathletikabteilungsleiter des TSV Launsbach, Uwe Scheil.

Paul und Bluhm und Vorstand Rudi Ehmig nahmen zunächst die Ehrungen für die beiden erfolgreichsten und vielseitigsten  Jugendlichen (U16) vor: Selina Hildebrand (LAZ-Gießen/TSG Lollar) und Jan Reuschling (LG Wettenberg) erhielten den Walter-Stier-Gedächtnispreis. Danach konnten Wolfgang Niessner (TSV Allendorf/Lahn) mit der Silbernen Ehrennadel, sowie Andrea Ewald (TSG Lollar), Sven Hölkeskamp (TSG Lollar) und Rainer Rachowski (SV Staufenberg) mit der Bronzenen Ehrennadel des HLV für ihre vielfältigen und langjährigen Verdienste um die Leichtathletik ausgezeichnet werden.

In den nachfolgenden Berichten des Vorstands zum Leichtathletikjahr 2014 klangen die Besorgnisse zu dem Zustand der Leichtathletikanlagen im Kreis, die mangelnde Kooperation einiger Vereine, die Leichtathletik betreiben, aber sich jeder Mitabeit verschließen und die Sorge um die qualitative und quantitative Nachwuchsarbeit im Kreisgebiet an. Positiv wird die Zusammenarbeit mit den etablierten Vereinen gesehen, was sich auch in der angestiegenen Zahl an Kampfrichtern manifestiert, die das Gelingen von Sportveranstaltungen erst ermöglicht.

Mit der Einladung zum außerordentlichen Kreistag (s.o.) – voraussichtlich am 26. März –endete der erste Teil des diesjährigen Kreistags.


 

von Rudolf Ehmig am 07.02.2015 18:24 Uhr
+++Als Staufenberger Vereinsmensch weltweit unterwegs. Norbert Zecher blickt auf 75 Lebensjahre zurück.

„laufend unterwegs“, wenn man diese Beschreibung für einen aktiven Läufer anwenden will, dann kommt man an Norbert Zecher nicht vorbei. Im besten Läuferalter von ca. dreißig Jahren wagte er sich erstmals auf eine Langstrecke, den zehn Kilometern beim 1. Oberhessen Volkslauf seines Vereins. Da er mit „überflüssigen Pfunden“ nur schleppend vorankam, änderte er seine Lebensgewohnheiten und wettete, dass er in zwei Jahren einen Marathonlauf bestreiten wird. Nach gewonnener Wette steigerte er seine Einstiegszeit von 4:40 Stunden beim Schwarzwaldmarathon kontinuierlich und war vier Jahre später auf gleicher Strecke schon über eine Stunde schneller. Fortan hatte er den Langlaufsport für sich als regelmäßige Betätigung entdeckt. 1975 lief er mit 2:49,46 Stunden neue Vereinsbestzeit, was allerdings nicht „das Ende der Fahnenstange“ bedeutete. Seine persönliche Bestzeit lief er 1985 in Essen mit 2:36,07 Stunden. Damit hielt er auch Einzug in die Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Seine Laufhighlights  waren Läufe in Südamerika, in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt auf Feuerland, in Tahiti (Südsee), in Westport (Neuseeland) und in Kapstadt (Südafrika).

Ein Auszug aus seiner Laufbilanz sieht folgendermaßen aus: 87 Marathonläufe, 5 Teilnahmen beim 100 Km Lauf in Biel/Schweiz, 141 Halbmarathonläufe, je 35 Läufe über 25 und 30 Km und unzählige weitere kürzere Strecken.

Man wird Norbert Zecher allerdings nicht gerecht, wenn man ihn nur als aktiven Läufer schildert. In seiner Heimatgemeinde bringt er sich im höchsten Maße auch ehrenamtlich ein. Mittlerweile hat er im SV Staufenberg 45 Jahre Vorstandstätigkeit zu verzeichnen, davon 20 Jahre als 2. Vorsitzender. Über 40 Jahre  war er Mit- und Hauptorganisator des Oberhessen Volkslauf und war 1976 Mitbegründer des Staufenberger Lauftreffs. Auch lag die Durchführung und Leitung des Lauftreffs von Anfang an in seinen Händen.

Über seinen Verein hinaus war er auch Vorstandsmitglied des Kreis Leichtathletik-Verbandes. Seine Verdienste um den Sport und das Gemeinwohl wurden gewürdigt bis zu der Goldenen Ehrennadel des Hessischen Leichtathletik-Verbandes und 1989 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen. Beruflich war er 1955 in den Postdienst eingetreten und hat sich währen seiner Dienstzeit vom einfachen- über den mittleren- bis in den gehobenen Postdienst Stufe um Stufe hochgedient.

Aber es ist nicht nur der Sport und im besonderen Maße der Langlaufsport für den sich Norbert Zecher engagiert. Seit 1982 ist er Vorstandsmitglied des Obst- und Gartenbauverein Staufenberg und seit 1995 dessen Vorsitzender.

Zunehmende Knieprobleme schränkten seine Teilnahmen an Laufveranstaltungen in den letzten Jahren ein, aber aktiv blieb er weiterhin. Er hat für sich das Mountainbike-Fahren entdeckt, das er mit ca. 5000 Km im Jahr für seine Fitness einfordert.

Seit 20 Jahren ist auch das Bergsteigen innerhalb einer Wanderwoche genauso Programm wie die jährliche Teilnahme am Meraner Frühlingshalbmarathon.

Zahlreiche Gratulanten stießen am 7. Februar mit dem Jubilar an. Der HLV-Kreis Gießen war durch R. Ehmig vertreten, der neben der Gratulation auch den Dank des Verbandes für sein langjähriges Engagement in der Leichtathletik zum Ausdruck brachte.

R. E.

76 Starter bei Kreis-Cross in Grünberg von Heinz-Jürgen Ruhl am 06.02.2015 14:44 Uhr
 +++76 Starter bei Kreis-Cross in Grünberg


Neuschnee entschärfte am Samstagmorgen die vorher vereiste  Strecke im Grünberger Stadtwald  nahe der Theo-Koch-Schule. Die langen Steigungen waren aber schwer genug, den Meisterschaftsteilnehmern alles abzuverlangen. Eckhard Paul und sein Kreisteam sowie der gastgebende TSV Grünberg sorgten für einen reibungslosen Ablauf und somit für Zufriedenheit bei Sportlern und Zuschauern.

Während Männer und Frauen zwischen einer Lang- und Mittelstrecke wählen konnten, hatten die anderen Altersklassen Distanzen zwischen 900m (U10)und 4.160m zurückzulegen.


Weiterer Bericht zum Download als PDF

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Updates:

Webseite:

Updated: 11.01.2020

- Umstellung auf PHP 7 (Bei Fehlern auf der Seite bitte melden)

- Bestenliste 2018

- Adressen und Kontaktdaten entfernt (DSGVO)



Ausschreibungen:

Updated: 11.01.2020

- 13. Lauf des Mittelhessen-Cups Erster Lauf der 41. Alten-Busecker Winterlaufserie

- 12. Lauf des Mittelhessen-Cups 29. Treiser Volkslauf

- 11. Lauf des Mittelhessen-Cups 41. Garbenteicher Volkslauf

- 10. Lauf des Mittelhessen-Cups 10. Lahnpark-Lauf

- 9. Lauf des Mittelhessen-Cups 18. Biedenköpper Stadtlauf



Ergebnisse:

Updated: 18.11.2019

- Kreis Cross Meisterschaften

- Kreiseinzelmeisterschaften JU14, Kinder U12

- Landesoffenes Herbstmeeting mit Kreis-Langlaufmeisterschaften

- KiLa Veranstaltung Veranstalter TSG Alten-Buseck

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften für Jugend U14 und Kinder U12 mit