Nächste Wettkämpfe:


03.10.2018
Mittelhessen-Cup, 27. Treiser Volkslauf, 0,4/1,2/5/7,5/10/11/21,1 km

17.11.2018
Mittelhessen-Cup, 39. Alten-Busecker Winterlaufserie, 2/5/10 km

Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

+++ Kinderleichtathletik Ergebnisse online      +++ Auschreibung/Zeitplan Herbstmeeting neu, 8x50 m Staffel Ausschreibung für ein neues Format einer Schülerstaffel      +++ Ankündigung! Herbsttagung HLV Kreis Gießen 07.12.2018 in Linden      

Vorankündigung /Kinderleichtathletik von Erich Grau am 13.11.2013 16:05 Uhr
+++Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb für U8 + U10,

gemäß dem neuen DLV-Wettbewerbssystem für den Nachwuchsbereich.

30m Hindernisstaffel, 30m Sprint, Zielweitsprung, Weitsprungstaffel, Beidarmiges Stoßen (1kg), Medizinballstoßen (1,5 kg) und Tandem-Biathlon.  Die Mannschaften machen in der Klasse U8 einen Mannschafts-Vierkampf, in der Klasse U10 einen Mannschafts-Fünfkampf.

Das sind die Disziplinen in denen sich die U8 und U10 Kinder spielerisch, mit viel Spaß, messen können und den Zuschauern ein sehr komprimiertes, kurzweiliges Vergnügen bereiten werden.

Ort dieser tollen Veranstaltung, die von der LG Wettenberg und der TSG Lollar gemeinsam ausgerichtet wird, ist die Sporthalle Gleiberger Land in Wettenberg. Beginn wird am 15.11.2013 um 17:00 h sein. Wir freuen uns auf eine voll besetzte Halle mit ganz, ganz vielen kleinen Teilnehmern. Weitere Inforamtionen findet Ihr in der nebenstehenden Ausschreibung  "Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb für U8 + U10.

Ehrendes Andenken / Nachruf von Erich Grau am 13.11.2013 15:41 Uhr
+++ Günter Martini (SV Garbenteich) verstorben.

Im Alter von 68 Jahren ist der langjährige Leichtathletik Abteilungsleiter des SV Garbenteich (LAZ Gießen) verstorben. Günter Martini führte seine beiden Söhne Torsten und Jörn an die Leichtathletik im Verein heran. Er war nicht nur Interessierter für die Leichtathletik, sondern half in der Abteilung des Vereins mit.

Der Aufbau der Abteilung und die Förderung der Talente lagen ihm besonders am Herzen.

1980, als zunächst stv. Abteilungsleiter, übernahm er später federführend die Abteilung und war bis zum Jahr 2000 der Abteilungsvertreter im Vereinsvorstand. Parallel dazu übte er ab 1980 das Amt des Kampfrichters, mit Einsätzen bis zur Landesebene, aus.

Sein Vereinsvorsitzender, Ewald Stumpf, bezeichnete ihn als die bestimmende Kraft über 20 Jahre hinweg.

An dem jährlich stattfindenden Volkslauf und einer jährlichen Hallenveranstaltung war er stets um eine Verbesserung bemüht.

Seine Verdienste wurden vom Leichtathletik-Verband bis hin zur DLV-Ehrennadel in Silber gewürdigt.


Der Vorstand des Leichtathletik Kreises Gießen wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren

Einladung zur Herbsttagung von Sven Hölkeskamp am 10.11.2013 13:00 Uhr
+++ Einladung Herbstagung HLV Kreis Gießen


hiermit lade ich Euch /Sie zu unserer Herbsttagung am 22. November um 19.00 Uhr nach Linden in die TV-Turnhalle ein. Allen, denen die Leichtathletik am Herzen liegt, sind eingeladen und aufgefordert, sich zu informieren, zu beraten und mit zu helfen, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir freuen uns auf regen Zuspruch.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H.-Jürgen Ruhl

(Stellvertr. Kreisvorsitzender)


Download Einladung und TOPs

Hessische Meisterschaften / Straßenlauf 5/10 km Marburg von Erich Grau am 15.10.2013 11:57 Uhr
+++Franziska Bock läuft starkes Rennen und knackt Kreisrekord

Franziska Bock, 14 Jahre, LAZ Gießen Stadt und Land / TSG Lollar, holte sich bei den Hessischen Straßenlaufmeisterschaften in Marburg, wie bereits berichtet, den Vizemeister Titel über 5 km bei den U16. Die Zeit, die das 14 jährige Lauftalent aus Buseck lief, 18:43 Min., bedeutete außerdem, dass sie den Kreisrekord, der bisher von Katharina Döringer, LAZ Gießen Stadt und Land, aus dem Jahre 2000 und 2001, mit 19:19 Min. W 14 und 18:47 Min. W 15, gehalten wurde, verbessert hatte uns somit neue Kreisrekordhalterin ist.

Wir, der Vorstand des HLV Kreis 12 Gießen, gratulieren der neuen Kreisrekordhalterin ganz herzlich

Würdigung / Geburtstag von Erich Grau am 06.10.2013 20:24 Uhr
+++Alfred Schnabel - Geher und Rasenkraftsportler - , heute feiert er seinen 80. Geburtstag

Ein "waschechter Schlammbeißer", den viele Gießener aus der letzten Hälfte des vorigen Jahrhunderts als Geschäftsinhaber eines Lebensmittelgeschäftes kennen, der aber auch aus dem Sportbereich ein bekanntes Gießener Gesicht ist. Sein Name ist mit dem Geher Sport in Gießen, den er neben dem Rasenkraftsport bis heute noch aktiv betreibt, eng verbunden. Angefangen hatte er als Fünfzehnjähriger mit Rasenkraftsport beim Gießener Ring- und Stemmclub, der nach seiner Auflösung als selbstständige Abteilung in den MTV Gießen überging. 1951 erreichte er als Achtzehnjähriger, für die Spvg. 1900 startend, einen 3. Platz bei den deutschen Jugendmeisterschaften im 3000m Bahngehen in Oberwesel. Über die neue Junioren-Streckenlänge im 10 000m Bahngehen belegte er 1952 bis 1954 jeweils einen dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften. Bei den gesamtdeutschen Junioren- Bestenkämpfen über 25 km in Nürnberg ging er als Sieger hervor.

Sein eigentlicher Karriere Höhepunkt wurde bei dem Traditions-Wettbwerb-Quer durch Berlin- 1954 erreicht, in dem er als fünfter im 25 km Gehen, hinter dem schwedischen Olympiasieger von 1948 und 1952 in das Ziel kam. Im Folgejahr wurde er dritter, diesmal hinter dem 50 km Olympiasieger von 1952, Dordoni aus Italien. Mittlerweile begann die "Ära Neuhaus", der Gießen, als Geher Hochburg weiter bekannt machte. Neuhaus wurde 1955 deutscher Jugendmeister in den 5 km- und 1956 deutscher Juniorenmeister im 10 km Bahngehen. Im gleichen Jahr gelang ihm auch über 20 km der Sieg bei den Aktiven. Zwei Berufungen in die deutsche Nationalmannschaft erhielt Alfred Schnabel 1954 mit den Länderkämpfen gegen Dänemark und die Schweiz für die 10 000m Strecke. Im gleichen Jahr belegte er in 50:18 Minuten bei den deutschen Meisterschaften über 10 000m Platz zwei. 1957 baute er sein Geschäft und zog sich als aktiver Geher zurück, was ihn allerdings nicht hindern sollte, Gießen als Geher Hochburg aufzubauen und die Leitung zu übernehmen.

Das Interesse für den *Rasen Kraftsport wurde wieder geweckt und als Mittelgewichtler errang er 1966 mit der Weite von 40,18m einen 4. Platz im Hammerwerfen bei den deutschen Meisterschaften. Durch seine Regelkenntnis und sein sicheres Auftreten wurde der 1968 als internationaler Gehrichter und gleichzeitig in die internationale Kommision berufen. Im DLV blieb er bis 1993 Chef-Gehrichter. Die auf viele Vereine verteilten Langläufer und Geher in der Region gründeten 1975, mit der Läufer- und Geher Vereinigung Marathon Gießen, einen eigenen Verein und wählten Alfred Schnabel zum Vorsitzenden.

Bei der Senioren Weltmeisterschaft 1979 in Hannover holte er mit der Geher-Nationalmannschaft eine Bronzemedaille. Mit Heinz Althaus und Heinz Biastoch 1933 ein Team bildend, errangen sie die deutsche Vizemeisterschaft in der Mannschaftswertung im Rasen Kraftsport.

Auch mit Beginn des neuen Jahrtausends waren die Wochenenden mit Geher- und Rasenkraftsport Veranstaltungen belegt. Vereinsveranstaltungen, Geher Cups und Meisterschaftswettbewerbe fanden nach wie vor sein Interesse. Hessische Geher Titel bei den Senioren und vordere Plätze im Rasenkraftsport wurden weiterhin 2003 und danach errungen. Auch im achtzigsten Lebensjahr mischte er noch mit. Stellte im Steinstoßen einen neuen hessischen Rekord seiner Altersklasse auf und wurde Vize Hessenmeister der Senioren im Hammerwerfen.

Zurückblickend erinnert sich Alfred Schnabel an die Zeit zwischen 1951 und 1958, in der neun hessische-, vier süddeusche Meister und ein deutscher Vizemeister über die Strecken 5, 10, 20 und 25 km errungen wurden. Seine persönlichen Bestleistungen erzielte er über 3000m 1952 mit 14:57,4 Minuten, 5000m in 1954 mit 24:16 Minuten, 10 000m in 49:08 Minuten, 25 km in 2:20,08 und 50 km in 4:54,11 Std.

Neben seinen sportlichen Ambitionen ist der immer gut aufgelegte Jubilar sein 1983 bis zum Jahrgesbeginn Mitglied im Arbeitskreis Kirche und Sport. Die Gießener Volkssportfreunde unterstützt er als Teilnehmer bei EVG-Wanderungen, hört gern gute Musik von Jazz bis Klassik. Die Zeit für die Familie ist bei diesen Aktivitäten begrenzt, wofür man Verständnis hat.

Wir, der Vorstand des HLV Kreis 12 Gießen wünschen Alfred Schnabel alles erdenklich Gute.


* Deutscher Rasenkraftsport und Tauzieh-Verband (DRTV)

Rasenkraftsport, ein Dreikampf, bestehend aus dem leichtathletischen Hammerwerfen, Gewichtwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen. Der Rasenkraftsport wird nach Gewichtsklassen ausgetragen; Federgewicht, Leichtgewicht, Mittelgewicht, Halbschwergewicht, Schwergewicht, Superschwergewicht. Hammer- und Gewichtwerfen weden aus einem Kreis von 2,135 m Durchmesser, ausgeführt. Das Steinstoßen findet mit beliebigem Anlauf statt, jedoch haben sich , wegen des hohen Gewichts des Steines nur wenige Schritte als effektvoll erwiesen. Den Rasenkraftsport gibt es vor allem in Deutschland. Er geht auf das Jahr 1911 zurück, als man das Hammer- und Gewichtwerfen, sowie das Steinstoßen noch als Übungen der Schwerathletik bezeichnet. Daraus entwickelten sich spezifisch deutsche Meisterschaften im Rasenkraftsport für Einzelteilnehmer und Mannschaften. Seit 1971 gibt es in der Bundesrepublik Deutschland eine Bundesliga im Rasenkraftsport. Seit 1978 ist der DRTV ein selbstständiger Sportverband.

-Bild 1 privat "Blaues Band von Zürich" 1955. Nach dem Zieleinlauf wird Alfred Schnabel, rechts mit seiner Mutter, von seiner Mutter mit Getränken versorgt. Links Vereinskollege Hans Wilhelm Neuhaus.-

-Bild 2 privat diesjährige Wanderun der 50er Vereinigung beim Gießener Brauhaus-



Wettkampfsport / Herbstmeeting Gießen / Nordhessische 10-Kampf Meisterschaften Kassel von Erich Grau am 04.10.2013 08:58 Uhr
+++Strahlender Sonnenschein und ein, den Leichtathleten wohl gesonnener Rückenwind, schienen den jungen Leichtathleten "Flügel" zu verleihen.

Erfreulich viele, auswärtige Vereine, ob nun aus Siegen, Büdingen, Oberlahnstein, Gambach, Bad Vilbel oder Friedrichsdorf, um nur einige zu nennen, nutzten noch einmal die Gelegenheit, ihren jungen Athleten einen tollen Saisonabschluss, beim Landesoffenen Schüler-Herbstmeeting mit Kreis-Langlaufmeisterschaften, am Sonntag, 30. September in Gießen, auf der Schulsportanlage Gießen West, zusammen mit vielen heimischen Athleten, zu ermöglichen.

Ibrahim Abdallah, Jugend M13, Jg. 2000, startend für die Brüder-Grimm-Schule, Gießen, setzte mächtige Ausrufungszeichen (1,42 m Hochsprung, Kugel 9,89m, 5,40 m Weitsprung) und empfahl sich nachdrücklich für Gießener Leichtathletikvereine. Der HLV Kreisverband Gießen sieht hier seine Initiative, auch nicht Vereinsmitgliedern die Möglichkeit zu eröffnen, sich für die jeweilige Schule startberechtigt, im Wettkampf mit anderen Leichtathleten zu messen. Eine der vielen partnerschaftlichen Initiativen, ausgehend von den Verantwortlichen der Schulen und des HLV Kreisverbandes, unter dem Motto " Schule und Sport".

Mit beachtlichen Ergebnissen verabschiedete sich Daniel Kraft, Jugend M15, LG Wettenberg, aus der Sommersaison, in die bevorstehende Hallensaison. Leider nur als einziger Teilnehmer in dieser Altersklasse, zeigte er einen beachtlichen Satz in die Weitsprunggrube mit 6,11m, der ihn zum Saisonschluss noch ganz weit nach vorn, in der Hessenbestenliste bringt, einen Kugelstoß von 11,02m und einen Speerwurf von 45,78m.

Im 100m Finale der Jugend M14 siegte Mark Nagel, LAZ Gießen Stadt und Land, in 13,23 Sek. vor Max Wagner, Brüder-Grimm-Schule, 13,56 Sek.

Bei den Jugendlichen W15 waren es Laura Becker, Victoria Werdecker, Selina Werdecker, die diesen Jahrgang dominierten. Laura Becker, TV Großen-Buseck, siegte im 100m Finale in guten 13,14 Sek. Den Weitsprung gewann Victoria Werdecker, mit einem fast 5,00m Satz (4,91m), das Kugelstoßen entschied dann wieder Laura Becker mit 9,36m vor Victoria Werdecker 8,77m. Selina Werdecker trug sich beim Speerwurf in die Siegerliste ein, mit einer Weite von 26,86m vor ihrer Mannschaftskameradin Victoria Werdecker, LAZ Gießen Stadt und Land, 24,70m. Selina Hildebrand, LAZ Gießen Stadt und Land, konnte sowohl im 100m Finale der W14 einen zweiten Platz erringen, 13,34 Sek., als auch im Weitsprung, mit 4,73m. Hier siegte Jule Kathreiner aus Siegen mit einem 5,01m Satz. Einen 1. und 2. Platz errang Alicia Langer, LG Wettenberg, im Speerwurf, 28,12m und im Kugelstoßen 9,24m. Hanna Ulferts (1,45m), Kyra Seidlmann (1,35m), beide TV Großen-Linden und Annika Lienard (1,20m) LG Wettenberg, machten den Hochsprung der Jugend W12 unter sich aus. Beeindruckende 4,45m im Weitsprung, verhalfen Hanna Kaltenschnee, LAZ Gießen Stadt und Land, im Weitsprung, vor Kyra Seidlmann, TV Großen-Linden (4,18m), zum Sieg. In der Altersklasse M11 bestach Leo Galfe sowohl im Sprung als auch im Wurf, einzig den Sprint musste er an Jonas Karger, LAZ Gießen Stadt und Land, 7,58 Sek. abtreten. Schlagballweitwurf sicherte sich Galfe, LAZ Gießen Stadt und Land, mit 44,00 m vor Jan Penner, LG Wettenberg, ebenfalls 44,00m. Den Weitsprung mit Zone, holte sich ebenfalls Galfe mit beachtlichen 4,35m vor Jonas Karber, 4,24m.

Bei den M10 war es wieder Björn Langer, LG Wettenberg, der den 50m Sprint (7,65 Sek.), Schlagballweitwurf (43,00m) und Weitsprung (4,40m) eindeutig dominierte. Im 50 m Sprint der W11 waren es die TV Großen-Lindener Mädels, die den Sprint dominierten. Jana Schneider (7,51 Sek.), Clara Wüst (7,52 Sek.), Julia Schwarz (8,00 Sek.), belegten die Plätze 1-3. Tolle 41,00m im Schlagballweitwurf bescherten Lena Reuschling, LG Wettenberg den Sieg. Clara Wüsten, TV Großen-Linden, erkämpfte sich im Weitsprung, mit 4,31m den Sieg. Die 4x50m Staffel der W11 boten ein packendes Rennen. TV Großen-Linden (Wirsching, Schwarz, Schneider, Wüsten) siegten im Fotofinish, zeitgleich, gegen die Staffel LAZ Gießen Stadt und Land (Pasanbegovic, Schindler, Werdecker, Riehm) 30,51 Sek.

Den Dreikampf der Mannschaften entschied in der Altersklasse weibliche Kinder U10, LAZ Gießen Stadt und Land (Schäfer, Yobas, Hellweg, Bokelmayer) mit 4553 Punkten vor LG Wettenberg und LAZ Gießen Stadt und Land II. Bei den männlichen Kindern U10 schaffte es die Mannschaft des TV Großen-Linden (Wagner, Lingner, Mehl, Wüsten, Ketter) mit 3892 Punkten auf das Podest und siegte vor LAZ Gießen Stadt und Land. Die Einzelwertungen Dreikampf Kinder M9, gewann Yannik Wagner, TV Großen-Linden (894 Punkte) vor Jonas Strübel (835 Punkte) und Lukas Jürgens (799 Punkte) beide LAZ Gießen Stadt und Land. M8 holte sich Lukas Linger TV Großen-Linden (844 Punkte) den zweiten Platz vor Justus Wüsten (715 Punkte) ebenfalls TV Großen-Linden.

Die abschließenden 2000/3000m Finals wurden wie folgt entschieden:

3000m MJ U16 Kilian Ortwein, LAZ Gießen Stadt und Land, 2. Platz in 10:23,70 Min., vor Marlon Welsch 12:16,26 Min. ebenfalls LAZ Gießen Stadt und Land. Michel Pack 1. Platz U18, ASC Licher Wald, 11:06,42 Min., 2000m Kinder M10, 1. Platz Björn Langer LG Wettenberg, 7:55,38 Min., Jugend M 12, 1. Platz Tizian Ortwein LG Treis, 7:52,96 Minuten. Jugend M13 3. Platz Noa Bergmann-Franke, LAZ Gießen Stadt und Land 7:52,51 Min.


+++Toller Saisonabschluss für Clemens Grau LAZ Gießen Stadt und Land bei den Nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften in Kassel

Außer Wertung bestritt Clemens Grau am 28./29.09.2013 einen Zehnkampf der MJ U18, im Auestadion Kassel.

Mit einer guten Punktzahl von über 5000 Punkten (5089 Punkte) "ich hatte mir eigentlich mehr vorgenommen, hatte nach einer längeren Krankheit gut trainiert, aber der sehr böige Wind machte speziell im Laufen, Weitsprung und auch im Speerwurf Bestleistungen schwer möglich", sagte Clemens Grau nach dem Wettkampf. "Im Stabhochsprung habe ich jedoch eine persönliche Bestleitung mit 3,30 m aufgestellt und meine Bestleistung im Hochsprung konnte ich auf  1.68m erhöhen", fügte Grau noch an.

Mit dieser Punktzahl hätte (startete außer Wertung) Clemens Grau sich in einem sehr starken 10-Kämpfer Feld den Dritten Platz erkämpft, hinter dem Sieger Daniel Hubert LG Alheimer Rothenburg-Bebra (5483 Punkte) und Jan Brunner SSC Bad Soden-Allendorf (5104 Punkte).

-Bilder: Mit freundlicher Genehmigung Jörg Theimer 1. Ibrahim Abdallah, 2. Alicia Langer, 3.Dniel Kraft, Laura Becker-

-Bilder: Zehnkampf Kassel CJG


Der Vorstand des HLV Kreis 12 Gießen gratuliert allen erfolgreichen Athleten zu diesen Leistung.











 

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
Updates:

Webseite:

Updated: 30.05.2018

- Vereinsupdate: TSV 1907 Londorf

- Vereinsupdate: LAZ Gießen - TV 07 Watzenborn-Steinberg

- Datenschutzseite



Ausschreibungen:

Updated: 05.09.2018

- Kreis Crossmeisterschaften

- Herbstmeeting

- Rahmenplan 2019

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U14-U12 und Linden Cup U10

- Kinderleichtathletik



Ergebnisse:

Updated: 16.09.2018

- Kreismeisterschaften Senioren u. 800m

- Kinderleichtathletik

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U14-U12 und Linden Cup U10

- Kreiseinzelmeisterschaften für Jugend U14 und Kinder U12

- Kreishallenmeisterschaften U12 bis U14 Hallensportfest U10 und U16