Nächste Wettkämpfe:


03.02.2018
Kreis-Crossmeisterschaften


Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

      

Teilnehmerliste Deutsche U23 Meisterschaften vom 23.07.2016 - 24.07.2016 in Bochum-Wattenscheid von Clemens Grau am 12.07.2016 13:57 Uhr
+++ Teilnehmerliste unserer HLV Kreis Gießen Athleten Deutsche U23 Meisterschaften 2016

100m Hürden Frauen U23

Anna Greim 1996 LAZ Gießen SB 14,79 sek.

Hochsprung Frauen U23

Johanna Michel 1995 LAZ Gießen SB 1,72 m

800 m Männer U23

Christopher Wenzel 1995 LAZ Gießen SB 1:52,75 min.

Kugelstoßen Männer U23

Tobias Kretzschmar 1994 LAZ Gießen SB 15,31 m

Teilnehmer Süddeutsche Meisterschaften U23/U16 St. Wendel vom 16.07. - 17.07.2016 von Clemens Grau am 12.07.2016 13:49 Uhr
+++ Unsere Teilnehmer HLV Kreis Gießen für die Süddeutschen Meisterschaften U23/U16 2016

100m Frauen U23

Anna Greim 1996 LAZ Gießen SB 12,57 sek.

200m Frauen U23

Anna Greim 1996 LAZ Gießen SB 25,91 sek.

100m Hürden Frauen U23

Anna Greim 1996 LAZ Gießen SB 14,90 sek.

Hochsprung Frauen U23

Johanna Michel 1995 LAZ Gießen SB 1,72 m

Hochsprung Jugend W14

Clara Wüsten 2002 TV Großen-Linden SB 1,64 m

Luise Jacobi 2002 LAZ Gießen SB 1,54 m

800m Männer U23

Christopher Wenzel 1995 LAZ Gießen SB 1:52,75 min.

Nicolai Schütz 1995 LAZ Gießen SB 1:56,12

110m Hürden Männer U23

Malte Schakau 1996 LAZ Gießen SB 15,66 sek.

Kugelstoßen Männer U23

Tobias Kretzschmar 1994 LAZ Gießen SB 15,31m

Speerwurf Männer U23

Malte Schakau 1996 LAZ Gießen SB 53,70 m

Laufen aus Passion von Rudi Ehmig am 11.07.2016 22:39 Uhr
+++ Laufen aus Passion Wendelin Häusler mit 70 Jahren im dritten Frühling

​Wer „Wendy“ (so nennen ihn seine Freunde in der Laufszene) kennt, hat ihn nur in Laufkleidung und je nach Jahreszeit mit verschiedenen Kopfbedeckungen in Vorstellung. Laufen ist seine Passion. Bei der Vielzahl der Trainingskilometer, die er wöchentlich hinter sich bringt, ist nicht immer ein Laufkollege zu finden. So läuft er mehr oder weniger alleine, zur Entspannung, zur Abwechslung, einfach um fit zu bleiben, die guten Zeiten (im doppelten Sinne) sind ohnehin vorbei.

Noch zwei Jahre - dann sind es 50 Jahre her, als Wendelin begann, seinem sportlichen Hobby zu frönen. Seit dieser Zeit ist er Stammgast bei den Volksläufen, bestritt unzählige Marathonläufe bis hin zu den Ultrastrecken, bei welchen er Jahr für Jahr seine Leidens- und Leistungsfähigkeit bewies. Seine 100 km Bestzeit von 8:08,00 Stunden, erzielt im 33. Lebensjahr, sind Beweis dafür. Aber auch bei den Verbandsveranstaltungen- von den Kreismeisterschaften bis zu den Deutschen Meisterschaften- war er im Cross- und Bahnlauf regelmäßig zu sehen.

Dass Wendelin nicht nur mit sich selbst und seinem Hobby beschäftigt ist, zeigt sein ehrenamtliches Engagement, das er mit Vorstandsarbeit in der LGV Marathon Gießen mit 12 Jahren als Stv. und 17 Jahren als Vorsitzender einbrachte. In 2008 wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Sein Organisationstalent bewies er mit der Durchführung von zahlreichen Laufveranstaltungen bis hin zu hessischen Straßenlaufmeisterschaften. Die von ihm mitorganisierten Veranstaltungen in der Wieseckaue und auch den Limes Läufen brachten überdurchschnittlich viele Teilnehmer und leistungsstarke Läufer an den Start. Ein Angebot speziell für Frauen war der 2004 erstmals durchgeführte Gießener Frauenlauf, welcher auch auf ein Feeling für das Besondere schließen lässt. Hier hat er aktiv die Idee von Mario Berger unterstützt und zur Verwirklichung beigetragen. Die Bindung zum Leichtathletik-Verband bewies er mit vielfachen Teilnahmen an den Kreistagen- dort war er regelmäßiger Gast.

Ist er nicht in Feld, Wald und Flur unterwegs, ist Wendelin rund um das Haus beschäftigt. Das „Holz Machen“ verrichtet er genauso leidenschaftlich, wie die Pflege seiner Blumen auf dem Gartengrundstück.

Sein „jüngstes Kind“ ist der Stadt Lauf Treff Gießen, den er mit seinem Laufkumpel Mario Berger ins Leben gerufen hat. Es waren Gießener Bürger, die ihn baten für eine gezielte Vorbereitung auf den Stadtlauf behilflich zu sein. Wendelin konnte sich diesem Wunsch nicht verschließen, der „neue Lauftreff“  ist installiert und wird rege angenommen.

Sein ehrenamtliches Engagement wurde auch vom Deutschen Leichtathletik-Verband mit der Ehrennadel in Silber gewürdigt. Sein „Runder“ wurde im engsten Kreis gefeiert.

Vom Leichtathletik Kreis Gießen gratulierte das Vorstandsmitglied Rudi Ehmig.

Hessische Einzelmeisterschaften U20/U16 Bad Homburg von Erich Grau am 10.07.2016 19:27 Uhr
+++ 2. Tag der Hessischen Einzelmeisterschaften in Bad Homburg, nur Julius Grau U20 LAZ Gießen Stadt und Land war in der Lage für den Kreis auf Medaillenjagt zu gehen, Silber und Vizemeistertitel im Weitsprung mit 6,63m

Im 110m Hürdenlauf konnte sich Grau durch einen Fehler an der vorletzten Hürde leider nicht mit einer Medaille belohnen, er belegte den 4. Platz, jedoch reichte die Zeit von 15,29, die er dann in einem Einlagelauf noch einmal auf 15,15 sek. verbesserte, für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach.

Einen Hessentitel durch Lena Reuschling W14 LG Wettenberg bei den Landestitelkämpfen der U20 und U16 und gleich reihenweise Silberplätze im Bad Homburger Sportzentrum Nordwest gab es für unsere Kreisathleten zu bejubeln. Julius Grau konnte gleich mit zwei Silberplätzen glänzen und Niklas Harsy, beide LAZ Gießen, mit einer Silbermedaille in der männlichen U20, sowie Clara Wüsten vom TV Großen-Linden aus der W14.

Niklas Harsy trat in Bad Homburg über die 400 Meter Stadionrunde an. Mit einer Zeit von 49,07 sek. gewann der 800m Spezialist vom LAZ Gießen, in seinem ersten U20 Jahr, hinter Kai Strauch LG Bad Soden/Sulzbach, 48,75 sek.) Silber. Sein Vereinskamerad Julius Grau, der erst vor einer Woche Gold und Hessentitel im 5-Kampf gewann und Bronze im Zehnkampf, zeigte einmal mehr seine Sprungstärke. Im Hochsprung musste sich Grau, höhengleich mit Philipp Heckmann LG Eintracht Frankfurt, 1,87m, mit Rang zwei begnügen. Die Weite von 6,63 m in der Sprunggrube bedeuteten für Grau den besten Versuch einer guten Serie und damit erneut Rang zwei, diesmal hinter Tobias Marek 6,79m vom Königssteiner LV. Über die 110 m Hürden verpassete der mit 15,29 sek. als Vierter nur knapp hinter Bronzegewinner Sven Dunkel ASC Darmstadt 15,23 sek. eine weitere Medaille. Sein Vereinskollege Christopher Nagorr, U20, LAZ Gießen, wurde disqualifiziert, Fehlstart. In einem Einlagelauf über die 110 m Hürden zeigte Nagorr seine Qualitäten 14,78 sek. und kam vor Grau, der seine Zeit aus dem Meisterschaftslauf noch einmal verbessern konnte auf 15,15 sek. ins Ziel. Im Hochsprung lieferte Clara Wüsten vom TV Großen-Linden als Zweite mit 1,62 m einen wirklich guten Wettkampf ab, aber die alles überragende Jenna Fee Feyerabend TV Groß-Gerau war mit 1,77 m nicht zu bezwingen. Luise Jakobi LAZ Gießen blieb inclusive 1,50 m fehlerfrei. Das bedeutete Rang vier. In der Stabhochsprungentscheidung der M14 blieb Justus Mitzscherling vom LAZ Gießen über 2,90 m und 3,00 m fehlerfrei, aber Alexander Disque Darmstadt, der erst im dritten Durchgang 2,90 m überwand, schaffte mit seinem letzten Versuch auch die 3,10 m und gewann so vor Mitzscherling.

Beim Hochsprung der M14 entschieden die Fehlversuche mit über eine Medaillenverteilung. Denn der fünftplazierte Moritz Zeller von der TSG Alten-Buseck bewältigte wie die bis Rang zwei vor ihm platzierten die Höhe von 1,59 m. Auch im 100 m Sprint war Zeller nach 12,42 sek. im Vorlauf, mit 12,53 sek. Finalfünfter. Weitere gutee Platzierungen erreichten Lena Reuschling, W14, LG Wettenberg,  4. Platz im Speerwurf mit einer Weite von 34,92m. Durch Tim Schneider ging im Speerwurf mit 36,22 m ein fünfter Platz ebenfalls an die LG Wettenberg und beim Kugelstoß der Jüngsten wuchtete Jean Arisa LAZ Gießen die Kugel mit einer Weite von 10,84 m auf den sechsten Rang.(ras/eg)







Der gesamte Vorstand gratuliert den Meistern, Vizemeistern, Bronzemedaillen Gewinnern und allen gut Plazierten zu diesen hervorragenden Leistungen

Hessische Einzelmeisterschaften U20/U16 Bad Homburg von Erich Grau am 09.07.2016 17:33 Uhr
+++ Reichlich Edelmetall für unsere Kreisathleten am 1. Tag der Hessischen Einzelmeisterschaften in Bad Homburg 1 x Gold; 4 x Silber; 1 x Bronze


Lena Reuschling W14, LG Wettenberg, wuchtete die Kugel auf 11,11m und sicherte sich den Hessentitel und Gold

Julius Grau MJU20, LAZ Gießen, höhengleich mit dem Sieger 1,87m und sicherte sich den Hessen Vizemeistertitel und Silber

Nicklas Harsy MJU20, LAZ Gießen, 400m in 49,07sek. sicherte sich den Hessen Vizemeistertitel und Silber

Clara Wüsten W14, TV Großen-Linden, Hochsprung 1,62 Hessen Vizemeistertitel und Silber

Justus Mitzscherling M14, LAZ Gießen, Stabhochsprung 3,00m Hessen Vizemeistertitel und Silber

Mike Schneider MJU20, LG Wettenberg, Kugelstoßen 12,08m Bronzemedaille

Wir durften einen erfolgreichen 1. Tag der Hessischen Meisterschaften mit unseren Kreisathleten erleben. Nun schauen wir auf den 2. Tag dieser Meisterschaften und drücken unseren Athleten die Daumen.

Schulsport im Kreis zusammen mit dem HLV Kreis Gießen von erich grau am 01.07.2016 16:46 Uhr
+++ Schnellste 16x50m Staffel der Grundschulen in der Stadt und im Landkreis Gießen (Testveranstaltung für ausgewählte Schulen) wurde die Grundschule Gießen-West in einer hervorragenden Zeit von 2:10,87 min.

16x50 m Staffelwettbewerb, eine Novität für Gießen, Hessen und weitere Bundesländer. Zu einer Schulstaffel gehören 16 Schüler / Schülerinnen. Die erste Runde liefen die Jungs, die 2. Runde liefen die Mädels. Außerdem fand eine Präsentation der Kinderleichtathletik als Rahmenprogramm statt, moderiert von der Spitzensportlerin in Dreisprung Chantal Buschung.







Albert Mehl

Das Negative zuerst, denn es bleibt das Einzige. Nach Berlin wird keine Gießener Grundschul-Staffel fahren. Denn dazu wäre eine Zeit von unter zwei Minuten notwendig gewesen. Und trotz einer tollen Leistung und einer deutlichen Verbesserung der Vorlaufzeit blieb die Zieluhr bei 2:10,71 Minuten stehen, als die letzte Läuferin der Staffel der Grundschule Gießen-West über die Ziellinie sprintete.

Es war eine gelungene Idee für Gießen (und für Hessen), einen Staffelwettbewerb über 16x50m für die dritten und vierten Klassen der Grundschulen zu veranstalten. Und auch wenn die Georg-Büchner-Schule auf den letzten Drücker im Weststadion erschienen, hatten alle Teilnehmer großen Spaß an dem "tollen Vormittag", wie ihn Mitorganisator Volker Clarius im Rückblick beschrieb. Zusammen mit Kurt Drolsbach hatten der Doyen der Gießener Leichtathletik die Veranstaltung in die Wege geleitet. Der Heuchelheimer Drolsbach hatte die Idee von einem Besuch des leichtathletik-Sportfestes ISTAF in Berlin mitgebracht. Und war mit Feuereifer an die Umsetzung in Mettelhessen gegangen. Das dies geklappt hat, zeigte die große Zahl an Helfern in der Weststadt. Von Funktionären des LAZ Gießen und Vertretern des Hessischen Leichtathletik-Verbandes Gießen, des HLV, über heimische Schulsport Verantwortliche bis hin zu einer Schüler AG der Gießener Liebig-Schule. Im Mittelpunkt standen aber die rund 200 Grundschüler aus der Stadt und Landkreis Gießen.

"Es ist 09:45 h. Alle Schüler haben vor dem Ansager Aufstellung genommen", eröffnete Drolsbach eine Veranstaltung, die (noch) einige Längen beinhaltete, aber den Protagonisten rundweg Spaß machte. "Ich wünsche euch einen guten Tag und dass ihr eure beste Leistung bringt", hatte Gerlitz Weller vom Staatlichen Schulamt den jungen Läufern mit auf den Weg gegeben und gleichzeitig an den Sinn des Staffellaufes erinnert: "Es zählt die Leistung, die ihr alle 16 zusammen bringt."

Dies zu bringen, war nicht ganz so einfach. 15 Staffelübergaben mussten klappen, zudem mussten die zuerst startenden acht Jungen in ihren Bahnen bleiben, bevor dann die folgenden acht Mädchen auf die Innenbahn einbiegen konnten. Gerade bei der Staffelübergabe gab es immer wieder Verbesserungsbedarf, wobei Gerlitz Weller schon vorab darauf hingewiesen hatte, dass meist nur wenig Zeit zum Trainieren geblieben sei. Ein anderes Thema zeigte Adrian Becker auf " Vom Zeitpunkt ist es nicht ganz so ideal, da etliche Schüler sich auf Klassenfahrt befinden", sagte der ehemalige Vorzeigeathlet/Zehnkampf, der die erfolgreiche Mannschaft der West-Schule betreute. Das Becker sein Team im Griff hatte, unterstrich er nach dem Vorlauf. "Das war nur der Vorlauf. Es kommt noch der Endlauf", mahnte er, nachdem die West-Läufer ihren Vorlauf mit 2:16,11 min vor der Burgschule Linden (2:18,51 min) gewonnen hatten. Im Endlauf steigerten sich seine Schützlinge auf die erwähnte Endzeit von 2:10,71 min und ließen damit im Sechserfeld die Wilhelm-Leuschner-Schule Heuchelheim (2:15,33) hinter sich, die den zweiten (Vierer-)Vorlauf mit 2:13,45 min vor der Ludwig-Uhland-Schule 2:20,11 min gewonnen hatte.

"Damit hatten wir nicht gerechnet. Wir hatten mit dem zweiten oder dritten Platz gerechnet", sprudelte es aus Joelina von der siegreichen West-Staffel heraus. Und ihr Laufkamerad Kidus wusste um den Grund für den Erfolg: "Weil wir als Team gearbeitet haben."

So wollen nicht nur die Teilnehmer der Grundschule West gern wieder dabei sein, wenn es zu einer Wiederholung kommt. Und vielleicht klappt es ja da mit dem Ticket für Berlin.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert den Schulstaffeln für einen großen Erfolg und bedankt sich bei den vielen Helfern, die eine reibungslose Organisation sicher stellten. Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Gießen, die diese Veranstaltung großzügig unterstützt hat.

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
Updates:

Webseite:

Updated: 12.11.2017

- Vereinsupdate: VfB Ruppertsburg

- Vereinsupdate: LAZ Gießen - SV 1928 Garbenteich

- Vereinsupdate: SV Teutonia Steinheim



Ausschreibungen:

Updated: 25.10.2017

- Kreis-Crossmeisterschaften

- Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb U8 und U10

- Herbstmeeting

- KiLa U8-U10

- Offene Senioren Kreismeisterschaften mit 800 m U14 und U12



Ergebnisse:

Updated: 23.09.2017

- Herbstmeeting

- Offene Senioren Kreismeisterschaften mit 800 m U14 und U12

- Kreis Einzelmeisterschaften U12 U14

- Kreismehrkampf Meisterschaften mit Rahmenprogramm

- Bahneröffnung / Regionsblock Meisterschaften