Nächste Wettkämpfe:


24.05.2019
KiLa-Gießen-Cup

08.06.2019
Kreiseinzelmeisterschaften JU14, Kinder U12

Neues aus dem Leichtathletik-Kreis-Gießen:

      

KM U14 U12 Alten-Buseck von Erich Grau am 22.05.2018 20:16 Uhr

+++ Über 100 Teilnehmer/innen bei den Einzelmeisterschaften der Leichtathleten in Alten-Buseck

Paul Singer(M11) 1,39m im Hochsprung

Den Verantwortlichen der ausrichtenden TSG Alten-Buseck und des HLV-Kreises Gießen gelang es, die Meisterschaften der U14 und U12 zügig abzuwickeln und mit einer gelungenen Siegerehrung abzuschließen. Da auch das Wetter mitspielte, sprangen zahlreiche Bestleistungen heraus.

 

In der Klasse M13 teilten sich Noah Rückel (KSG Bieber) und Ricardo Joneck (ASC Licher Wald) die Titel, wobei gerade im Sprint der Ausgang überraschte, weil der deutlich Vorlaufschnellste, Elias Claudy (LAZ/Garbenteich) nur auf Platz 3 lief. Ähnlich dominierten Daniel Petersen (LAZ/MTV1846) und Jonathan Möbus (SF Burhardsfelden) bei den M12. Den Ballwurf gewann Finn Metzler aus der Werferhochburg Bieber. Paul Singer (LAZ/MTV1846) ließ in der AK M11 seinen Altersgenossen keine Chance, wobei die 1,39m im Hochsprung überragten. V.a. die 3 Großen-Lindener Janne Ulferts, Johannes Pfister und Johannes Böhm hielten zwar gut dagegen, aber nur Etienne Gerlach von der KSG Bieber war ein Sieg vergönnt: natürlich im Schlagballwerfen.Auch die M10 hatten ihren “Dominator“ in Samuel Michailus (ASC Licher Wald). Er gewann unangefochten drei Disziplinen; nur das Schlagballwerfen ging einmal mehr mit Jacob J. Rückel knapp vor Ben Wagner (TSG Alten-Buseck) an die KSG Bieber.

Lucy Saul und Lynn Rüspeler (beide LG Wettenberg) drückten der W13 ihren Stempel auf. Ein ähnliches Bild ergab sich in der W12. Hier überzeugte Jana Beckermit 3 Meisterschaftstiteln, während sich Lara Gruß (ASC Licher Wald) und Hanna Hesse (LAZ/Gr.-Buseck) die beiden übrigen Disziplinen sicherten. In der sehr stark besetzten W11 konnte sich Adeleen Rohlfing (ASC Licher Wald) zwei Titel sichern, wobei sie bei ihrem Hochsprungsieg mit Smilia Stöppler (LAZ/Lollar) eine hartnäckige Konkurrentin hatte. Chayenne Carano (TSG Alten-Buseck) hieß die klare Siegerin im Weitsprung. Dagegen entschied erst der letzte Wurf über den Sieg von Theresa Berghoff (LG Wettenberg) vor ihrer lange führenden Vereinskollegin Lena Monteiro dos Santos. In der W10 erwies sich Jella Werle (LAZ/Lollar) als beste Springerin, wobei nur die geringere Zahl der Fehlversuche gegenüber Ella Behnen (LG Wettenberg) über den Sieg im Hochsprung entschied. Christine Berghoff Sprint und Friederike Kraft (beide LG Wettenberg) Schlagballwerfen hießen die beiden anderen Siegerinnen.

 

 

 

                       Hier die Kreismeister 2018

75m                  Weitsprung                           Hochsprung                             Ballwurf

M13 Ricardo Joneck 11,01s N.E. Rückel 4,29m N.E. Rückel 1,34m N.E. Rückel 52,0m

M12 Jonathan Möbus 11,24s Daniel Petersen 4,10m Daniel Petersen 1,30m Finn Metzler 44,5m

W13 Lynn Rüspeler 10,46s Lynn Rüspeler 4,53m Lucy Saul 1,42m Lucy Saul 40,5m

W12 Jana Becker 10,63s Jana Becker 4,23m Lara Gruß 1,34m Hanna Hesse 29,0m

60mH

M13 Ricardo Joneck 11,54s

M12 Jonathan Möbus 11,60s

W13 Lynn Rüspeler 10,22s

W12 Jana Becker 11,38s

50m    Weitsprung      Hochsprung      Schlagballwurf

M11 Paul Singer7,91s Paul Singer 4,41m Paul Singer 1,39m Etienne Gerlach 50,5m

M10 Samuel Michailus 8,12s Sam. Michailus 4,19m Sa. Michailus 1,28m Jacob J. Rückel 37,5m

W11 Adeleen Rohlfing 7,82s Chaye. Carano 4,11m Adel. Rohlfing1,26m Ther. Berghoff 31,0m

W10 Christina Berghoff8,33s Jella Werle 3,95m Jella Werle 1,10m Friederike Kraft 23,5m

Staffeln (W/M 12/13): 4x75m und W/M10/11): 4x50m

  1. KSG Bieber (Eckhardt, Marin, Rückel, Metzler) 46,10s
  2. LG Wettenberg (Rüspeler, Saul, Becker, Müller) 42,32s
  3. TSG Alten-Buseck (Smith, Schmidt, Wagner, Rühl) 31,80s
  4. LAZ-TSG Lollar (Stöppler, Scholz, Drozella, Reuter) 31,11s

 

Fotos- RMoosm. KM Alten-Buseck

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert allen Meistern und Platzierten zu guten Ergebnissen und wünscht weiterhin viel Erfolg

HM Mehrkampf Darmstadt von Erich Grau am 22.05.2018 18:03 Uhr

+++ Im Neunkampf der M15 kam Björn Langer (LG Wettenberg/4785) auf einen Medaillienplatz und holt Bronze bei den Hessischen Meisterschaften der Mehrkämpfer in Darmstadt

M14-Trio in den Top Ten

Im Zehnkampf der männlichen U18 landete Jean Arisa (LAZ Gießen) mit 5399 Punkten auf Platz sechs. Arisa zeigte gute Laufleistungen und überzeugte mit 48,44 m im Speerwurf sowie übersprungenen 3,50 m im Stabhochsprung. Tim Schneider (LG Wettenberg/5072) erreichte Rang acht, stieß die Kugel dabei auf 12,70 m, holte sich eine 700-Punkte-Leistung mit 16,19 Sekunden über 110 m Hürden und warf den Speer auf die Bestweite der U18 von 50,12 m.

Im Neunkampf der M15 kam Björn Langer (LG Wettenberg/4785) auf den Bronzerang und punktete stark mit 1,78 im Hochsprung, durch 5,71 m beim Weitsprung und 11,60 Sekunden über 80 m Hürden. In der jüngsten Altersklasse, der M14, wurden Maximilian Rößler (SF Burkhardsfelden/4132) und Malte Beyer (LAZ Gießen/4061) Sechster und Siebter. Rößler lief die schnellsten 1000 m (3:05,45) der 14-Jährigen, und Beyer sammelte mit 13,16 Sekunden seine meisten Punkte über 80 m Hürden. Bei 19 Siebenkämpferinnen der W14 ergatterte Emma Hofmann von der LG Wettenberg mit 3298 Punkten den siebten Platz und zeigte dabei mit 2:32,50 Minuten den besten 800-m-Lauf ihrer Altersklasse.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert zu dieser Leistung

Pfungstadt Abendsportfest von Erich Grau am 22.05.2018 17:54 Uhr

+++ Harsy siegt in Pfungstadt

Beim Abendsportfest kürzlich in Pfungstadt gewann Niklas Harsy (LAZ Gießen) über die 400 m der Männer mit 49,51 Sekunden und blieb damit zum Saisonauftakt rund eine Sekunde über seiner Vorjahresbestzeit. Benjamin Lückert (ebenfalls LAZ) wurde über die 800-m-Distanz mit 2:02,92 Minuten Dritter. Niklas Raffin (LG Wettenberg) trat über die 5000 m an. In dem stark besetzten Männerfeld konnte sich Raffin im Endspurt den dritten Platz mit Bestzeit von 15:41,33 sichern.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert zu dieser Leistung

Volker Clarius gab der Vielseitigkeit immer den Vorzug. von R.E. am 12.05.2018 09:58 Uhr

+++ Volker Clarius gab der Vielseitigkeit immer den Vorzug.                                                                                      Eines der bekanntesten Gießener Sportgesichter feierte seinen 85. Geburtstag.

Mehreren Generationen hat das Gießener Urgestein das Rüstzeug mit auf dem Weg gegeben. Das betrifft in erster Linie viele Liebigschüler, die in Volker Clarius ihren Lehrer, aber besonders ihren Sportlehrer hatten, schließlich lehrte er dort 28 Jahre. Sie werden sich heute an ihn erinnern und auch dankbar sein für sein Wirken, das er auch außerhalb der Schule anwendete.

Er selbst fand schon vor dem Schuleinritt zum MTV Gießen und war in jungen Jahren ein talentierter und vielseitig begabter Sportler. Es waren die Ballspielarten wie Basketball und Handball, die er bevorzugte. Aber auch an der Leichtathletik mit ihrer vielseitigen Bewegungsform fand er Gefallen, blieb ihr treu und formte viele Liebigschüler und Vereinsangehörige. Mit der Liebigschule war er vielfach bei „Jugend trainiert für Olympia“ präsent und wurde im Berliner Olympiastadion mehrmals Sieger im Bundesfinale bei den Jungs, wie auch bei den Mädchen.

Aber auch im Verein war er auf dem Sportplatz wie in der Halle mit vielen Trainingseinheiten zu Gange. Erfolge blieben nicht aus. Sein eigener früherer Werdegang als Mehrkämpfer fand in seiner Philosophie auch im Training Anwendung. Die Ausbildung zur Vielseitigkeit hatte stets höchste Priorität. Dass sich auch deutsche Meister herauskristallisierten verwunderte nicht. Den sportlich größten Erfolg verbuchte er im eigenen Haus. Von den beiden Töchtern Astrid und Birgit war es insbesondere Birgit, die zur Weltspitze im Siebenkampf vorstieß. Sie wurde 1991 Studentenweltmeisterin im Siebenkampf. Der 7. Platz bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona und der 8. Platz bei den Weltmeisterschaften 1993 in Stuttgart und ein 3. Platz bei Hallenweltmeisterschaften 1993 in Toronto waren weitere Highlights im Hause Clarius.

Es war nicht nur der Trainer, den die Leichtathleten mit Volker Clarius kannten. So nebenbei war er auch noch administrativ tätig. Die Bündelung der Kräfte war Ziel und Vision zugleich. Ein erstes Ziel wurde 1983 mit der Gründung des LAZ Gießen Stadt und Land realisiert. Dort hatte er die Ämter des Vorsitzenden, Geschäftsführers und auch den Vorsitz des Fördervereins inne. Auch im Vorstand des Leichtathletikkreises Gießen wirkte er mit. Seine ehrenamtliche Tätigkeit wurde vom Leichtathletik-Verband mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt. Den Ehrenbrief des Landes Hessen bekam er von Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grab-Bolz überrecht, einer früheren Schülerin von ihm.

Dass die Leichtathletik bei ihm eine Herzensangelegenheit war, trat bei ihm im Alter von 59 Jahren in einer gesundheitlichen Variante auf. Er beendete den Schuldienst und zog sich auf ärztliches Anraten aus der aktiven Leichtathletik und der Funktionärsarbeit zurück. Dieser Schritt hat ihm gut getan, denn heute hat er  ein gesundheitlich zufriedenstellendes Befinden, das ihm als Ruheständler Besorgungen im Haus und Garten ermöglicht, und auch neue Hobbys in seinem Alltag eingebunden hat. So erfreut er sich auf Kreuzfahrten ferne Länder zu bereisen, aber er lässt sich auch verzaubern von einem besonderen Bühnenerlebnis und bestaunt regelmäßig die Welt der Opern in einer ganz anderen Perspektive aus der New Yorker MET …im Gießener Kinopolis.

Seinen runden Geburtstag feierte er mit einer Gartenparty im Kreise seiner Familie, den ehemaligen Weggefährten und den Sportfreunden. Vom HLV Kreis Gießen gratulierte Rudi Ehmig, der auf sein Wohl anstieß.

R: E.

Regions Blockmeisterschaften von Erich Grau am 03.05.2018 10:57 Uhr

+++ Überragender Auftritt von Langer LG Wettenberg

-ras-

In toller Form präsentiert sich Björn Langer von der LG Wettenberg zum Saisonanfang im Block Sprint/Sprung der M15.

Im Weitsprung kommt er auf 5,49 m.

(Foto: ras)

Einen guten Besuch mit 170 Leichtathleten verzeichneten die Block-Regionstitelkämpfe im Gießener Weststadion. Zwar waren keine Schüler außerhalb von Hessen am Start, aber der Raum Fulda war stark vertreten. Stark war auch die Leistung von Björn Langer von der LG Wettenberg, der mit 2796 Punkten im Sprint/Sprung der M15 siegte und nur vier Pünktchen unter der Vorjahresmeldeleistung für die deutschen Blocktitelkämpfe blieb. Aber die Chance, die fehlenden Punkte bei hessischen Blockmeisterschaften zu holen, fehlt, denn mangels Veranstalter der hohe Anforderungen an Stadion, Personal und Umfeld stellenden überregionalen Blockmeisterschaften werden erstmals in diesem Jahr weder hessische noch deutsche Titelkämpfe ausgetragen.

So bleibt Langer versagt, bei hessischen Blockmeisterschaften ein Wörtchen um die Podestplätze mitreden zu können. Mit überragenden 1,78 m im Hochsprung, 5,49 m im Weitsprung, punktestarken 41,99 m mit dem Speer sowie durch Gegenwind beeinträchtigten 12,12 Sekunden über 80 m Hürden und 12,90 Sekunden auf der 100-m-Flachdistanz zeigte Langer jedenfalls bereits zum Saisonbeginn einen herausragenden Wettkampf.

Malte Beyer konstant stark

Nur wenige Teilnehmer traten in den Blöcken Wurf und Lauf der M15 an. Lennart Wehrum vom LAZ Gießen erreichte im Wurfblock ansprechende 2377 Punkte und imponierte dabei mit windgeschädigten 12,98 Sekunden über die Hürden, guten 10,16 m beim Kugelstoß und 5,18 m im Weitsprung. Maximilian Benes (LG Langgöns-Oberkleen) kam auf 2269 Punkte, sprang mit 5,10 m ebenfalls in den Fünf-Meter-Bereich und zeigte als Läufer mit 6:40,01 Minuten über 2000 m seine Leistungsfähigkeit.

Im Block Sprint/Sprung der M14 setzte Malte Beyer vom LAZ Gießen mit 2435 Punkten durch konstant gute Ergebnisse in allen fünf Disziplinen bei sieben Konkurrenten die Maßstäbe. Exakt 5,00 m in der Weitsprunggrube bedeuteten für Beyer persönliche Bestleistung. Einen tollen Block Lauf bot Maximilian Rößler von den SF Burkhardsfelden. Rößler warf den Ball auf 52,5 m, lief die 100 m in 12,71 Sekunden, überzeugte mit 13,21 Sekunden auch über die Hürden und bot bei 2407 Gesamtpunkten ordentliche 7:07,21 Minuten auf der 2000-m-Distanz.

Den Regionstitel im Block Wurf der W14 holte sich Nikola Gans (LAZ Gießen/2291). Sie lief bei dem generellen Hürdengegenwind 13,65 Sekunden. Bei den 20 Teilnehmerinnen des Blocks Sprint/Sprung verkauften sich Lara Köppen (LG Langgöns-Oberkleen/2324 Punkte) und Dana Wettstein (LAZ/2316) sehr ordentlich als Dritte und Vierte. Sowohl Köppen (13,61) als auch Wettstein (13,15) erzielten ihre punktestärksten Ergebnisse über die 80 m Hürden. Lene Teßmer von der LG Wettenberg landete im Laufblock dieser Altersklasse mit 2088 Zählern auf Rang vier und verbesserte über die 2000 m mit 7:23,83 Minuten erneut ihre persönliche Bestzeit.

Lynn Rüspeler mit prima Zeiten

Die punktestärkste heimische Leistung in der jüngeren Altersgruppe gelang Daniel Petersen-Hanghoi im Wurf der M12 mit 1770 Punkten. Der Schüler des LAZ Gießen sprang exakt 4,00 m weit, erreichte im 75-m- Sprint seine zweithöchste Einzelpunktzahl. Zweite Plätze erreichten Ryan Atkinson (SF Burkhardsfelden/1642) im Sprint/Sprung der M13 und Julian Breuer (LAZ Gießen/1590) im Laufblock der M12.

Der Sieg im Lauf der W13 ging bei zwölf Konkurrentinnen an Lynn Rüspeler von der LG Wettenberg. Neben der herausragenden 60-m-Hürden-Zeit von 10,39 Sekunden bot Rüspeler auch in den weiteren Laufdisziplinen mit 10,64 Sekunden über 75 m und 2:43,47 Minuten über 800 m bemerkenswerte Zeiten. Den dritten Rang im Bereich Wurf der W13 sicherte sich mit dem besten Diskuswurf von 25,13 m Kim Brückel von den TSF Heuchelheim. Bei den zwölfjährigen Mädchen zeigte die Laufsiegerin Jana Becker (LG Wettenberg/2257), dass sie nicht nur auf der Mittelstrecke sehr gute Leistungen abliefern kann. Denn neben 2:34,46 Minuten über 800 m deuten 11,30 Sekunden über 60 m Hürden, 10,77 Sekunden auf der 75-m-Flachstrecke und 4,46 m im Weitsprung beachtliches Potenzial an.

Der gesamte Vorstand des HLV Kreis Gießen gratuliert den jungen Leichtathleten und Leichtathletinnen zu den hervorragenden Leistungen

Verfahrensänderung bei Meldungen von Sven Hölkeskamp am 03.05.2018 09:05 Uhr

+++Verfahrensänderung bei Meldungen aller Altersklassen wegen der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union

Teilnehmererklärung für ein Startrecht in der Kila

Die Startrechtsregularien der DLO gelten derzeit ausdrücklich nicht für die AK U12 und  jünger.  Deshalb  ist  es  ohne  vorherige  Ordnungsänderung  durch  den  DLV-Verbandsrat  nicht  möglich,  auch  diesen  Altersbereich  in  die  Startpass-Pflicht  (inkl. Gebührenordnung) einzubinden.

Spätestens  mit  Inkrafttreten  der  europäischen  Datenschutz-Grundverordnung  (DSGVO) am 25.05.2018 benötigen wir für den Teilnehmerkreis der AK U12 und jünger eine sogenannte Teilnehmererklärung.

Folgendes  Verfahren  wurde  nach  Beratung  in  der  HLV-Verbandsvollversammlung am 14.04.2018 von dieser beschlossen:

1.  Für jeden Teilnehmer muss bei Abgabe der Wettkampfmeldung eine schriftliche  Teilnehmererklärung  für  ein  Teilnahmerecht  in  der  Kila  beim  Meldeverantwortlichen des jeweiligen Vereines vorhanden sein.

2.  Das vollständig ausgefüllte Formular wird vom jeweiligen Vereinsverantwortlichen zur Kila-Veranstaltung mitgebracht und muss dem Veranstalter auf Verlangen zu Kontrollzwecken vorgelegt werden. 

3.  Ohne Teilnehmererklärung ist keine Wettkampfteilnahme möglich!

4.  Alle  Teilnahmeerklärungen  müssen  von  beiden  Sorgeberechtigten  unterschrieben sein. Sofern es nur einen Sorgeberechtigten gibt, versichert dieser mit seiner Unterschrift, dass er alleine Sorgeberechtigt ist. 

Den kompletten Passus des HLV finden sie hier

Seite:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43
Updates:

Webseite:

Updated: 15.04.2019

- Vereinsupdate: TSG Alten-Buseck

- Vereinsupdate: TSV 1907 Londorf

- Vereinsupdate: LAZ Gießen - TV 07 Watzenborn-Steinberg



Ausschreibungen:

Updated: 13.05.2019

- Abendsportfest Blockmehrkampf U14 U16

- Regionsmeisterschaften Blockwettkampf

- 8x50m Schülerstaffel in offene Seniorenm. u 800m KM

- KiLa-Gießen-Cup

- Hallen Kila



Ergebnisse:

Updated: 22.09.2018

- Herbstmeeting

- Kreismeisterschaften Senioren u. 800m

- Kinderleichtathletik

- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U14-U12 und Linden Cup U10

- Kreiseinzelmeisterschaften für Jugend U14 und Kinder U12